Baustelle der Dresdner Bahn am Bahnhof Lichtenrade. Bild: IMAGO/eventfoto54
Baustelle der Dresdner Bahn am Bahnhof Lichtenrade. Bild: IMAGO/eventfoto54

Die Bauarbeiten auf der Dresdener Bahn kommen voran. Der umgebaute S-Bahnhof Lichtenrade nimmt am 12. Dezember den Betrieb auf.

Der neue Bahnsteig am S-Bahnhof Lichtenrade ist fertig. Der offizielle Start ist am 12. Dezember, also einen Tag nach dem Start des Winterfahrplans bei Bahn und Bus. Das teilt das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg unter Berufung auf die Deutsche Bahn mit.

Mit dem Ende der provisorischen Wegeführung kommen Fußgänger erheblich schneller zum Bahngleis. Der Behelfsbahnsteig wird außer Betrieb genommen und zurückgebaut.

Der Umbau des S-Bahnhofs in Lichtenrade ist Teil des Fernbahnprojektes Dresdner Bahn. Der Wiederaufbau der Fernbahn führt fast im gesamten Abschnitt über die bisherige Trasse, die S-Bahn-Gleise werden daher verschoben. Beide Bahnübergänge in Lichtenrade entfallen: Die Bahnhofstraße wird mit einer Eisenbahnbrücke überführt, der Übergang Goltzstraße/Wolziger Zeile wird durch einen Rad- und Fußgängertunnel ersetzt und für den Autoverkehr geschlossen. 

Wegen der Bauarbeiten kommt es auf der Linie S2 weiterhin zu Einschränkungen. Wegen der eingleisigen Verkehrsführungen sind die Züge nicht im planmäßigen Takt unterwegs. Die S2 fährt zwischen Lichtenrade und Schichauweg in etwa in einem 5-/15-Minutentakt. Am Bahnhof Schichauweg haben viele Züge fünf Minuten Aufenthalt. Nur die Verstärkerzüge zwischen Lichtenrade und Buch haben in Schichauweg keinen Zwangsaufenthalt. 

Text: nm

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben