Ein Wunschbaum
Ab 23. November können Pankower wieder Sterne vom Wunschbaum pflücken. Symbolbild: Imago/Eibner

Ab 23. November können im Foyer des Rathauses Pankow Wunschsterne „gepflückt“ und die Geschenke dann bis zum 16. Dezember im Bürgermeisterbüro unverpackt abgegeben werden.

Bereits zum siebenten Mal haben Interessierte die Möglichkeit, den Gästen der Björn-Schulz-Stiftung – Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie ihren Geschwistern – einen kleinen Weihnachtswunsch zu erfüllen. Die Wunschbaum-Aktion findet in bewährter Tradition in Kooperation des Bezirksamtes mit der Björn-Schulz-Stiftung statt.

Das Kollegium des Bezirksamtes wird gemeinsam mit Vertretern der Stiftung den Baum im Rathausfoyer am 22. November, 14 Uhr, mit den Wunschsternen schmücken.

Wunschsterne pflücken

Ab 23. November 2022 im Foyer des Rathauses, Breite Straße 24a-26, die Wunschsterne „gepflückt“ und die Geschenke dann bis zum 16. Dezember im Bürgermeisterbüro, Raum 2.62, unverpackt abgegeben werden. Die Wunschpaten bleiben anonym.

Ziel der Wunschbaum-Aktion ist es, den Gästen des Hospizes der Björn-Schulz-Stiftung ein schönes Weihnachtsfest zu ermöglichen, an dem sie und ihre Familien die Sorgen des Alltags für einen Moment vergessen können. Die Initiatoren der Aktion hoffen auf eine ebenso starke Beteiligung der Pankower wie in den vergangenen Jahren.

Als Wunschbaum dient in diesem Jahr eine etwa acht Jahre alte Silbertanne, die von Familie Marotz aus Niederschönhausen gespendet wurde. Das bezirkliche Straßen- und Grünflächenamt wird den knapp fünf Meter hohen Baum aus dem Garten in das Rathausfoyer transportieren und Beleuchtung sowie Baumschmuck anbringen.

Text: Redaktion

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben