Start Service Neukölln: Sommerliches Kinoerlebnis in der Gropiusstadt

Neukölln: Sommerliches Kinoerlebnis in der Gropiusstadt

70
Sommerkino Gropiusstadt
movie theater PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xscusix Panthermedia05361523

Gemütliche Filmabende im Schatten der Hochhäuser verspricht das diesjährige Sommerkino in der Gropiusstadt.

Mitten im Grünen auf dem Abenteuerspielplatz oder gemütlich im Innenhof des Gemeinschaftshauses werden an vier Abenden Filme für Jung und Alt gezeigt. Der Eintritt ist für alle Filmvorführungen kostenlos. Die gemeinsame Veranstaltung des Abenteuerspielplatzes Wildhüterweg und des Gemeinschaftshauses Gropiusstadt hat sich in den vergangenen Jahren sehr großer Beliebtheit erfreut. 

Das Programm des Sommerkinos

Freitag, 20. August 2021, 20 Uhr / Abenteuerspielplatz Wildhüterweg

„Die Coopers – Schlimmer geht immer“ / FSK ab 0 Jahren

Es gibt Tage, an denen Alex Cooper von einem Desaster ins nächste stolpert. Doch in seiner Familie scheint das keinen so richtig zu interessieren. Also wünscht sich Alex, dass bei den anderen auch mal alles schiefläuft. Als sein Wunsch in Erfüllung geht, ist bei den Coopers schon bald Chaos angesagt.

 

Freitag, 27. August 2021, 20 Uhr / Abenteuerspielplatz Wildhüterweg

„Es ist zu Deinem Besten“ / FSK ab 12 Jahren

Für die drei Väter Kalle, Yussuf und Arthur wird der schlimmste Albtraum wahr: Ihre heranwachsenden Töchter präsentieren die potenziellen Schwiegersöhne. Doch in den Augen ihrer besorgten Eltern haben die Mädchen keine besonders gute Wahl getroffen. Im Groll gegen die Schwiegersöhne in spe vereint, versuchen die drei Väter gemeinsam die Partner ihrer Töchter loszuwerden. Ihre Frauen und Töchter sind ahnungslos – reicht ja auch, wenn die Väter wissen, was das Beste für die Kinder ist.

 

Kinoerlebnis im September

Samstag, 4. Septeber 2021, 20 Uhr / Innenhof Gemeinschaftshaus

„Eine Frau mit berauschenden Talenten“ / FSK ab 12 Jahren

Patience Portefeux ist eine französisch-arabische Gerichtsdolmetscherin beim Drogendezernat, die sich auf das Abhören von Telefonaten der Drogenszene spezialisiert hat. Was nach einem sicheren Job klingt, wird vom Staat allerdings schlecht bezahlt. Die selbstbewusste Patience wird vor ein großes Problem gestellt, als sie die Kosten für das Pflegeheim ihrer Mutter nicht mehr aufbringen kann. Die Übersetzerin bekommt mit, dass gerade eine Drogenlieferung auf dem Weg nach Paris ist und schafft es, die Beschlagnahmung der Drogen zu sabotieren. Fortan mischt sie als begnadete Verkäuferin den Pariser Drogenmarkt auf. Für die Polizei ist der neue Mitspieler auf dem Markt noch immer ein Phantom – doch der Leiter des Dezernats, der Patience auch noch vergöttert, hat schon eine Vermutung.

 

Samstag, 11. September 2021, 20 Uhr / Innenhof Gemeinschaftshaus

„Die perfekte Kandidatin“ / FSK ab 0 Jahren

Dr. Maryam arbeitet als Ärztin in einem Krankenhaus in der saudi-arabischen Provinz Riyadh. Allerdings ist es dort schwer, die Patienten zu behandeln – nicht, weil sich immer wieder männliche Patienten weigern, sich von einer Ärztin untersuchen zu lassen, sondern, weil die Zufahrt zum Krankenhaus aus einem matschigen Weg besteht, der bei Regen für die Krankenwagen nicht mehr passierbar ist. Als Maryam für eine Konferenz in Dubai die Unterschrift eines männlichen Vormundes braucht und ihr Vater, ein Musiker, gerade auf Tour ist, wendet sie sich an ihren politisch aktiven Cousin Rashid, der gerade nach Kandidaten für das Amt des Gemeinderat-Vorstands sucht. Maryam beschließt, selbst für das Amt zu kandidieren, um dann auch endlich etwas an der  Zufahrt zum Krankenhaus zu ändern. Aber natürlich gibt es da eine Menge Widerstände in dem Land, in dem Frauen überhaupt erst seit 2018 Auto fahren dürfen.

Datum: 11. August 2021, Text: red/ast, Bild: IMAGO / Panthermedia