Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht.
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) – Nachdem ein 71-Jähriger auf offener Straße in Berlin seine Ex-Freundin niedergeschossen haben soll, sucht die Mordkommission nach Zeugen. Der mutmaßliche Täter sei weiter auf der Flucht, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Demnach soll der Mann seine 45-jährige Ex-Partnerin am Montag durch den Schuss in Berlin-Schöneberg schwer verletzt haben, als sie mit einer Bekannten an einer Ampel vor dem Kulturhaus Urania wartete. Hilfesuchend habe die 45-Jährige versucht, Autos anzuhalten. Die Schwerverletzte brach nach Angaben der Polizei auf einer Verkehrsinsel zusammen. Die Polizei bat um Hinweise zur Flucht des Tatverdächtigen.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben