Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.
Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa) – Aufgrund eines Brandes in einer Seniorenresidenz in Berlin haben Dutzende Menschen ihre Wohnungen verlassen müssen. Im Eingangsbereich des 13-stöckigen Hochhauses seien rund 50 Bewohner betreut worden, sagte ein Feuerwehrsprecher am frühen Dienstagmorgen. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen nicht. Der Brand war kurz nach Mitternacht in einem leeren Pflegezimmer im Erdgeschoss des Gebäudes ausgebrochen. Die Feuerwehr sei daraufhin mit 120 Einsatzkräften zu dem Haus im Stadtteil Mariendorf gefahren. Sie konnte die Flammen schnell löschen. Weitere Einzelheiten wie die Brandursache oder die Höhe des Schadens waren zunächst nicht bekannt.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben