Der Ball liegt vor Beginn des Spiels im Wasser.
Der Ball liegt vor Beginn des Spiels im Wasser. Foto: Bernd Thissen/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

Berlin (dpa/bb) – Die Wasserball-Frauen von Spandau 04 haben zum zweiten Male nach 2019 den DSV-Supercup gewonnen. Gegen Vizemeister Bayer Uerdingen tat sich der personell gegenüber der Vorsaison neuformierte Double-Sieger in der Schöneberg Schwimmhalle am Sonntag allerdings schwer, den 12:9 (3:3,1:1,3:3,5:2)-Erfolg zu sichern.

Uerdingen hielt drei Viertel auf Augenhöhe dagegen, führte zwischenzeitlich sogar mit 5:4 und ging mit 7:7 in die letzten acht Minuten. Mit vier Treffen in Serie sorgte Spandau dort für eine Vorentscheidung. Für die Berlinerinnen trafen Nikola Busauerova (4), Emmerson Houghton (3), Megan Linder, Ira Deike (je 2) und Emma Koch (1). Für Uerdingen war Greta Tadday (5) am erfolgreichsten.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben