Im Süden Brandenburg ist ein unbekannter, schwer verletzer Mann aufgendunden worden, der mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen wurde. (Foto Illustration)
Im Süden Brandenburg ist ein unbekannter, schwer verletzer Mann aufgendunden worden, der mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen wurde. (Foto Illustration) Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Doberlug-Kirchhain (dpa/bb) – In Doberlug-Kirchhain im Süden Brandenburgs ist ein Mann mit schweren Verletzungen am Oberkörper aufgefunden worden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, wie die Polizeidirektion Süd mitteilte. 

Die Polizei wurde am späten Dienstagnachmittag durch den Rettungsdienst darüber informiert, dass ein Mann schwer verletzt in der Torgauer Straße der Doppelstadt (Landkreis Elbe-Elster) entdeckt wurde.

Die Art der Verletzungen lasse auf eine Gewaltstraftat schließen. Viele Fragen zum Hintergrund des Vorfalls sind weiterhin offen. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Die Identität des Mannes stand nach Polizeiangaben am Mittwochmittag noch nicht zweifelsfrei fest.