Fahrgäste steigen in eine S-Bahn ein.
Fahrgäste steigen in eine S-Bahn ein. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) – Zahlreiche Krankheitsfälle beim Personal haben am Montag im Berliner S-Bahn- und Regionalverkehr zu einigen Einschränkungen geführt. So fielen am Nachmittag die Züge der Linie S26 zwischen Teltow Stadt und Potsdamer Platz aus, wie die S-Bahn auf Twitter mitteilte. Die S75 wiederum fuhr am Montagnachmittag nur im 20-Minuten-Takt.

Auf der Linie S1 zwischen Zehlendorf und Potsdamer Platz, der S3 zwischen Friedrichshagen und Ostbahnhof sowie auf der S5 zwischen Mahlsdorf und Ostbahnhof entfielen die zusätzlichen Fahrten des Fünf-Minuten-Takts, hieß es. Noch bis voraussichtlich Mittwoch fahren diese Züge deshalb nur alle zehn Minuten.

Im Regionalverkehr fielen aufgrund des erhöhten Krankenstands einzelne Fahrten aus, vor allem auf der Regionalbahn-Linie RB23.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben