SYMBOLBILD - Hände an einem Volleyball.
SYMBOLBILD - Hände an einem Volleyball. Foto: Silas Stein/dpa

Düsseldorf/Berlin (dpa) – Der deutsche Rekordmeister Berlin Volleys hat für die erste Runde des deutschen Volleyball-Pokals ein schweres Los gezogen. Im Heimspiel gegen die Volleys Herrsching kommt es zu einer Neuauflage des Pokalfinales von Anfang März dieses Jahres. Das ergab die Auslosung am Donnerstag in Düsseldorf.

Die Berliner starten in den Wettbewerb als Pokalverteidiger, nachdem sie das letzte Endspiel gegen das Team vom Ammersee in Mannheim vor über 10.000 Zuschauern klar mit 3:0 gewonnen hatten.

Auch die Netzhoppers Königs Wusterhausen stehen vor einem reinen Bundesliga-Duell. Die Brandenburger müssen zu den Baden Volleys Karlsruhe reisen. Die Frauen des SC Potsdam werden sich zum Auftakt des Pokals mit einem unterklassigen Klub auseinandersetzen. Sie treffen auswärts auf den noch zu ermittelnden Regionalpokalsieger Nordost. 

Gespielt wird die erste Runde mit 16 Mannschaften am 9. und 10. November. Zwei Wochen später geht es bereits mit dem Viertelfinale weiter.