Der Schatten eines Mannes, der in einem Gefängnis durch eine Tür geht.
Der Schatten eines Mannes, der in einem Gefängnis durch eine Tür geht. Foto: Felix Kästle/dpa/Illustration

Potsdam (dpa/bb) – 1187 Brandenburgerinnen und Brandenburger sind im Jahr 2021 im Gefängnis gewesen. Die Zahl der Inhaftierten ist in Brandenburg somit um 7,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, wie das Amt für Statistik in Potsdam am Montag mitteilte. Rund 91 Prozent der sich in Haft befindenden Personen sind Männer, 44 Prozent davon sind zwischen 30 und 40 Jahre alt. Mehr als die Hälfte aller Inhaftierten war vor dem Gefängnisaufenthalt bereits vorbestraft. Mit rund 18 Prozent sind die häufigsten Inhaftierungsgründe in Berlin Diebstahl und Unterschlagung.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben