Die Wasserfreunde Spandau 04 haben nach ihrer Siegpremiere in der Champions League den zweiten Erfolg in Serie verpasst.
Die Wasserfreunde Spandau 04 haben nach ihrer Siegpremiere in der Champions League den zweiten Erfolg in Serie verpasst. Foto: Bernd Thissen/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) – Die Wasserfreunde Spandau 04 haben nach ihrer Siegpremiere in der Champions League den zweiten Erfolg in Serie klar verpasst. Am 6. Spieltag der Hauptrunden-Gruppe B unterlag der deutsche Rekordmeister in der Schwimmhalle Schöneberg am Mittwoch dem italienischen Spitzenteam AN Brescia mit 10:16 (3:5, 2:4, 2:3, 3:4). Spandau bleibt mit fünf Punkten in der unteren Hälfte des Rankings hängen und konnte den Abstand zu den Top 4 nicht verkürzen, die nach der Hauptrunde die Final 8-Endrunde erreichen.

Die Berliner fingen gut an, gingen gegen die sichtbar nervösen Azzurri 2:1 in Führung, lagen aber bereits nach dem ersten Viertel 3:5 hinten. Schon vor der Halbzeit erzwang Brescia mit einem 4:0-Lauf zum 9:4 die Vorentscheidung. Für Spandau erzielte Dimitri Kholod drei Tore (zwei Fünfmeter). Außerdem netzten Roman Shepelev (2), Denis Strelezkij, Marek Tkac, Andrej Prioteasa, Mateo Cuk und Marin Restovic (je 1) ein.

Anzeige

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben