Bauarbeiten Symbol.
Bevor die Arbeiten beginnen, sollen sich noch die Anwohner einbringen. Bild: iStock/Getty ImagesPlus/germi_p

In Niederschönhausen soll der Herthaplatz an der Buchholzer Straße demnächst umgebaut und neugestaltet werden. Zunächst sind Anwohner gefragt, ihre Ideen für den Platz einzubringen.

Die innerstädtische Grünanlage mit 2.400 Quadratmetern Fläche wird als Erholungsraum ertüchtigt. Dafür soll die Funktionalität des Platzes als Ort der Begegnung und Kommunikation im Quartier wiederhergestellt werden.

Verbesserung des Stadtklimas

Zudem sind laut dem Bezirksamt Maßnahmen zur Nachhaltigkeit und Verbesserung des Stadtklimas geplant. Nun sind die Anwohner gefragt, sich an dem Gestaltungskonzept zu beteiligen. Bis zum 20. April sollen mehrere öffentliche Termine direkt am Herthaplatz stattfinden. Los geht es am 28. Januar ab 12 Uhr unter dem Thema „Nachbarschaftliche Begehung”.

Am 28. Februar, knapp einen Monat später, werden von 16.30 Uhr bis 18 Uhr die Vorentwürfe zur Diskussion gestellt und am 20. April wird ab 17.30 schließlich der finale Entwurf präsentiert. Zwischendurch führt das zuständige Büro Stadt.Menschen.berlin vorbereitend und begleitend sogenannte PopUp-Veranstaltungen durch, ist also zur Information und für Fragen vor Ort präsent.

Text: red

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben