Ein Kind übt Noten am Klavier, nur eins von vielen Instrumenten, die man an der Musikschule Spandau lernen kann. Foto: IMAGO / Westend61
Ein Kind übt Noten am Klavier, nur eins von vielen Instrumenten, die man an der Musikschule Spandau lernen kann. Foto: IMAGO / Westend61

Die Musikschule Spandau feiert in diesem Jahr ihren 75. Geburtstag. Begleitet wird dieses Jubiläum das ganze Jahr über von einer Vielzahl an Konzerten und Veranstaltungen.

Die Musikschule Spandau wird 75! Im Jahr 1948 als Volksmusikschule gegründet, war die Nachfrage an praktischem Musikunterricht schon damals im Bezirk und der ganzen Stadt enorm groß. Heute nehmen mehr als 3000 Schülerinnen und Schüler an den Unterrichtsangeboten von über 120 Lehrkräften teil.

Von Barock bis Pop

Ob klein oder groß, ob Barock oder Pop, ob Junge, Mädchen oder divers, ob mit oder ohne Behinderung, ob Elementares Musizieren oder Studienvorbereitung – die Musikschule Spandau ist ein Ort für all diejenigen, die Lust haben, selbst und mit anderen gemeinsam zu musizieren, zu singen oder zu tanzen.

„Workshops und Kurse bieten die Möglichkeit, bereits vorhandene Fähigkeiten auszubauen, in kreatives Neuland hinein zu schnuppern oder sich auf besondere Projekte und Veranstaltungen vorzubereiten“, sagt Bezirksstadtrat Frank Bewig und ergänzt: „In Einzel- und Gruppenunterrichten können alle Orchester- und Bandinstrumente sowie Gesang und Tanz von den ersten Tönen und Schritten bis hin zur Studienreife erlernt werden.“

Konzerte & Events in 2023

Der Musikunterricht findet neben dem Hauptstandort in der Spandauer Altstadt überwiegend in Allgemeinbildenden Schulen statt. In fast allen Spandauer Ortsteilen ist die Musikschule mit Angeboten präsent.“

Das Jubiläumsjahr wird von einer Vielzahl an Konzerten und Veranstaltungen begleitet. Neben den regelmäßig stattfindenden Schülervorspielen im Theatersaal des „Alten Kant“ sind der „Musikschulsalon“ im März, das „Musikschulfest“ im Juni, die „Lange Nacht der Musikschule“ im Juli, die „Barock-Oper“ im Oktober, das „Spandauer Gitarrenfest“ im November und das „Nikolausmärchen“ sowie die Kirchenkonzerte im Dezember ein Kulturangebot für alle interessierten Spandauer und darüber hinaus.

Text: red

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben