Bestensees Dirk Westphal (r) schmettert am Block Frankfurts Facundo Imhoff vorbei.
Bestensees Dirk Westphal (r) schmettert am Block Frankfurts Facundo Imhoff vorbei. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archivbild

Bestensee (dpa/bb) – Außenangreifer Dirk Westphal beendet zwar am Saisonende seine aktive Laufbahn beim Volleyball-Bundesligisten Netzhoppers KW-Bestensee, wird dem Verein aber in neuer Funktion erhalten bleiben. «An den Details arbeiten wir noch», sagte der 36 Jahre alte, ehemalige Nationalspieler der Deutschen Presse Agentur. Vorstellbar ist, dass er im Verein das neu zu schaffende Amt eines Sportlichen Leiters übernimmt.

«Volleyball ist nun mal mein Leben», sagte Westphal, der seit 2018 als Angreifer zum Stammpersonal der Netzhoppers zählt. 78 A-Länderspiele bestritt er für Deutschland. Sein größter internationaler Erfolg war der dritte Platz mit der DVV-Auswahl bei der WM 2014 in Polen. Auch als Beachvolleyballer war der gebürtige Berliner erfolgreich unterwegs. Am 31. Januar feiert Westphal seinen 37. Geburtstag.

Sein künftiges Engagement bei den Netzhoppers betrachtet Westphal als große Herausforderung. »Der Verein ist ja immer etwas der Underdog. Aber ich mag solche Aufgaben, bei denen es darum geht, aus wenig viel zu machen», sagt er.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben