Am kommenden Montag verteilt der Bezirk warme Suppe an Bedürftige. Foto: IMAGO / Shotshop
Am kommenden Montag verteilt der Bezirk warme Suppe an Bedürftige. Foto: IMAGO / Shotshop

Am kommenden Montag steht der „Suppe auf Achse“-Imbisswagen auf dem Hermann-Ehlers-Platz. Mit dabei sind Bezirksbürgermeisterin Maren Schellenberg und das Team des Forum Steglitz.

Gemeinsam mit Maren Schellenberg, der Bezirksbürgermeisterin von Steglitz-Zehlendorf, verteilt das Team des Forum Steglitz um Centermanagerin Pia Lehmkuhl am kommenden Montag, den 23. Januar 2023 ab 17 Uhr heiße, selbstgekochte Suppe an alle Menschen im Bezirk, die unter Armut leiden, obdachlos sind und denen es aktuell wirtschaftlich nicht gut geht.

Auch Maren Schellenberg verteilt am Montag Suppe an Bedürftige.
Foto: BA Steglitz-Zehlendorf
Auch Maren Schellenberg verteilt am Montag Suppe an Bedürftige.
Foto: BA Steglitz-Zehlendorf

Alle anderen, die eine Portion Suppe probieren möchten, werden dazu animiert, eine Spende für die Berliner Kältehilfe dazulassen, denn jedes bisschen hilft. Der „Suppe auf Achse“-Imbisswagen steht zwei Stunden lang auf dem Hermann-Ehlers-Platz vis-à-vis dem Rathaus Steglitz.

Über 50.000 ohne Wohnung in Berlin

In Berlin wurden rund 31.000 Wohnungslose erfasst, die Dunkelziffer wird auf über 50.000 geschätzt. Auch wenn Steglitz-Zehlendorf im Gesundheits- und Sozialstrukturatlas 2022 verhältnismäßig gut abschneidet, leiden hier mehr und mehr Menschen unter der steigenden Armut durch stark steigende Energiekosten, hohe Inflation und Nachwirkungen von zwei Jahren Pandemie.

„Armut ist leider auch in Steglitz-Zehlendorf ein Thema, mit dem wir uns gerade in dieser schwierigen Zeit intensiv beschäftigen müssen“, sagt Bezirksmeisterin Schellenberg. „Im Bezirk sind es häufig die älteren Menschen, die mit zunehmender Armut zu kämpfen haben und unter Einsamkeit leiden. Es ist wichtig hinzusehen, zu helfen und in das zwischenmenschliche Gespräch zu kommen.“

Weitere Aktionen geplant

Die Aktion auf dem Hermann-Ehlers-Platz ist der Auftakt der berlinweiten Aktion „Suppe auf Achse – alle verdienen eine warme Mahlzeit“ von den insgesamt sechs von Unibail-Rodamco-Westfield betriebenen Shoppingcentern der Stadt. Suppe gibt es montags bis freitags bis zum 03.02.2023 in vielen Berliner Stadtteilen.

Text: red/su

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben