Polizist in Uniform.
Polizist in Uniform. Foto: Jens Büttner/zb/dpa/Archivbild

Berlin (dpa/bb) – Zwei Frauen sollen Polizeibeamte in Berlin-Mitte mit Steinen beworfen und getreten haben. Die Beamten hätten am U-Bahnhof Friedrichstraße auf Bitten einer 30-Jährigen die Vitalfunktionen ihrer 33-Jährigen Begleiterin kontrolliert, sagte eine Polizeisprecherin. Bei der Kontrolle am Sonntagabend seien die Frauen aggressiv geworden: Die 33-Jährige soll die Beamten zunächst beleidigt haben, dann in das Gleisbett der U-Bahn geklettert sein und die Beamten von dort aus mit Steinen beworfen haben. Die 30-Jährige habe währenddessen nach einem Beamten getreten und eine Plastikflasche nach ihm geworfen, hieß es weiter.

Die Beamten nahmen die Frauen fest. Nach den Angaben vom Montag gaben beide Frauen an, schwanger zu sein, und klagten während der Festnahme über Schmerzen. Einsatzkräfte brachten sie darum in ein Krankenhaus – wo sich die Schwangerschaft demnach als Märchen herausstellte. Gegen die Frauen wird nun unter anderem wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt. Die Beamten wurden nach Angaben der Polizei leicht verletzt, setzten ihren Dienst aber fort.

Anzeige

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben