Die Garystraße im Dahlemer Uni-Viertel soll den Status einer Hauptstraße verlieren. Das würde eine Tempo-30-Regelung ermöglichen. Symbolbild: IMAGO/Michael Gstettenbauer
Die Garystraße im Dahlemer Uni-Viertel soll den Status einer Hauptstraße verlieren. Das würde eine Tempo-30-Regelung ermöglichen. Symbolbild: IMAGO/Michael Gstettenbauer

Die Garystraße soll in die bestehenden Tempo-30-Zonen des Kiezes in Dahlem integriert werden. Dafür setzten sich die Fraktionen von SPD. Grünen und FDP ein.

In einem gemeinsamen Antrag wird das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf ersucht, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass die Garystraße aus dem Hauptstraßennetz genommen wird und so das gewünschte Tempolimit möglich wird.

„Der Status der Hauptstraße entstammt der Zeit, als dort ein Bus durchfuhr“, heißt es zur Begründung. „Dies ist schon seit sehr langer Zeit nicht mehr der Fall.“ Der Querschnitt der Straße führe schon heute dazu, dass ein großer Teil tempobeschränkt ist.

Die Verlängerung der Garystraße in der Ladenbergstraße sei schon lange Teil der dortigen Tempo-30-Zone. Die Garystraße verbindet die Clayallee mit der Thielallee.

Hinter dem Antrag stehen die drei Fraktionen der grün-rot-gelben Zählgemeinschaft. Damit ist eine Mehrheit. Am 18. Januar befasst sich die Bezirksverordnetenversammlung mit dem Antrag.

Text: red/nm

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben