Auch Yoga-Kurse zählen zum Angebot der Volkshochschule Neukölln. Bild: IMAGO/ZUMA Wire
Auch Yoga-Kurse zählen zum Angebot der Volkshochschule Neukölln. Bild: IMAGO/ZUMA Wire

Mit dem neuen Jahr startet auch das Frühjahrsprogramm der Volkshochschule Neukölln. Was Interessierte über die neuen Angebote wissen sollten.

Das Kursangebot der Volkshochschule (VHS) umfasst die Bereiche Arbeit und Beruf, Fremdsprachen, Gesundheit, Kultur sowie Politik und Gesellschaft. Interessierte können einen Yoga-Kurs belegen, ihr Englisch aufbessern oder erfahren, was sich hinter dem trendigen Begriff „Zero Waste“ verbirgt.

Anzeige

„Ein weiterer wichtiger Pfeiler der VHS-Arbeit wird auch im Jahr 2023 in der Arbeit mit Geflüchteten liegen“, teilt das Bezirksamt Neukölln mit. Im Zuge der Erweiterung der Unterkunft in der Haarlemer Straße werde die VHS Neukölln das Angebot im Bereich Deutsch als Zweitsprache weiterhin ausbauen und flankierende Bildungsangebote für die Geflüchteten vor Ort schaffen.

Anmeldung in der Boddinstraße 34

Das Anmeldebüro der VHS in der Boddinstraße 34 ist bis auf die Schulferien jeden Dienstag von 15 bis 18.30 Uhr und jeden Mittwoch von 11 bis 14 Uhr geöffnet.

Wer einen Deutsch- oder Integrationskurs besuchen möchte, kann unter der der Telefonnummer (030) 902 39 33 88 von Montag bis Donnerstag von 9.30 bis 13 Uhr und von 14 bis 17 Uhr einen Beratungstermin vereinbaren und sich dann in der Boddinstraße 34 beraten lassen und für einen Kurs anmelden.

Weitere Informationen gibt es online.

Im Bereich der Grundbildung sei mit dem „Lernhaus Rix“ in der Richardstraße 21 ein weiterer attraktiver Standort für Menschen mit Schwierigkeiten beim Lesen, Rechnen, Schreiben aufgebaut worden, so das Bezirksamt.

Ferienangebote werden fortgesetzt

Auch die Ferienangebote im Bereich des Programms talentCAMPus werden im Jahr 2023 fortgesetzt, um vielen Neuköllner Kindern und Jugendlichen einen Zugang zu kultureller Bildung zu ermöglichen. „Im Jahr 2022 ist die VHS Neukölln sehr erfolgreich in den Regelbetrieb zurückgekehrt und konnte das Programm im Vergleich zum Vorpandemiejahr 2019 sogar ausbauen“, heißt es weiter.

Bezirksstadträtin Karin Korte (SPD): „Die guten Zahlen zeigen, dass die Volkshochschule Neukölln weiterhin ein attraktiver kommunaler Bildungsanbieter ist und das Programm den Bildungsbedürfnissen der Bürger entspricht.“

Text: red

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben