Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) – Drei Wochen nach dem Diebstahl von Luxusuhren im Millionenwert in Berlin fahndet die Polizei mit neuen Videos und Fotos nach den Einbrechern. Ein Video zeigt gut erkennbar zwei Männer, die das Auto, das vermutlich bei der Tat benutzt wurde, in Neuruppin nordwestlich von Berlin in Brandenburg kaufen. Ein weiterer Film zeigt einen unmaskierten Mann vor der Tat in Räumen der Schließfachanlage in der Fasanenstraße in Charlottenburg.

Ob die Käufer des Autos auch die mutmaßlichen Einbrecher sind, werde noch ermittelt, teilte die Polizei am Freitag mit. Bisher waren nur Fahndungsfotos veröffentlicht worden, auf denen die Männer zum Teil maskiert waren. Für Hinweise zu den Tätern sind weiterhin insgesamt 25.000 Euro Belohnung ausgesetzt, 5000 Euro von der Staatsanwaltschaft und 20.000 Euro von privater Seite.

Anzeige

Der Einbruch am 19. November war laut Polizei gut geplant. Verkleidet als Wachleute kamen die Täter am Vormittag und besprühten Überwachungskameras mit Farbe. Am Abend brachen sie das Depot der bekannten Firma für Luxusuhren sowie zahlreiche privat gemietete Schließfächer auf und entkamen mit Armbanduhren, Gold, Geld, Schmuck und anderen Wertgegenständen. Um ihre Spuren zu verwischen, legten sie ein Feuer. Die 1000 gestohlenen Uhren sollen zehn Millionen Euro wert sein, der Berliner Internet-Uhrenhändler meldete nach der Tat Insolvenz an.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben