Nesbø: Schlafe nach Schreiben von Kinderbüchern besser ein

0
Der norwegische Krimi-Autor Jo Nesbö stellt im Delphi-Filmpalast seinen neuen Roman
Der norwegische Krimi-Autor Jo Nesbö stellt im Delphi-Filmpalast seinen neuen Roman "Blutmond" vor und lässt sich am Rande der Veranstaltung fotografieren. Foto: Jens Kalaene/dpa

Berlin (dpa) – Die Krimis des norwegischen Schriftstellers Jo Nesbø sind nichts für schwache Nerven – auch nicht für den Autoren selbst, wenn er nach dem Schreiben einschlafen will. «Ich fühl‘ mich besser, ins Bett zu gehen in der Nacht, nachdem ich ein Kinderbuch geschrieben habe als bei der Harry Hole-Serie», verriet der 62-Jährige am Mittwochabend bei der Buchpremiere und Lesung seines neuen Thrillers «Blutmond» in Berlin.

Es ist das mittlerweile 13. Buch aus der millionenfach verkauften Reihe rund um den Ermittler Harry Hole. Nesbø, der auch Kinderbücher herausgebracht hat («Doktor Proktors Pupspulver»), sagte zum Schreiben seiner Krimiserie: «Es ist ein ziemlich dunkles Universum. Manchmal fühl‘ ich mich fast verschmutzt, wenn ich ins Bett gehe». Doch letztlich wisse er, dass er immer zurück zu seinem Charakter Harry kehren würde.

-Anzeige-

Mit Schauspieler Benno Fürmann («Babylon Berlin») hatte der Autor am Mittwoch seinen neuen Thriller präsentiert, der an diesem Donnerstag erscheint. Fürmann hatte dem Publikum einige Auszüge aus «Blutmond» vorgelesen.

In dem Krimi zieht es den stets gefährdeten Alkoholiker und Ermittler Hole von Los Angeles nach Oslo, nachdem dort zwei Mädchen ermordet wurden. Weil die Polizei kein Interesse an der Hilfe von Hole hat, ermittelt der Spezialist mit einem Team aus einem Kokain-dealendem Schulfreund, einem korrupten Polizisten und einem schwer an Krebs erkrankten Psychologen in Eigenregie.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben