Präsentation: Entwicklungsperspektiven Wilmersdorfer Straße

64
Wilmersdorfer Straße
Die Wilmersdorfer Straße soll weiterentwickelt werden. Foto: Imago/Schöning

Die Studie „KomPAS – Entwicklungsperspektiven für das Gewerbe an der Wilmersdorfer Straße“ wird am 2. Dezember, 13.30 Uhr, im Ausbildungszentrum TUMO, Wilmersdorfer Straße 59, vorgestellt.

Die bezirkliche Wirtschaftsförderung hat die Technische Universität Berlin (TU) beauftragt, eine Studie zur Entwicklungsperspektive für das Gewerbe an der Wilmersdorfer Straße zu erstellen. Die Studie ist ein Instrument, das als Hilfsmittel und Ratgeber dienen, und dazu beitragen soll, den Wandel der Innenstädte zu verstehen. Finanziert wurde die Studie von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe. Die Vorstellung der Studie übernimmt Professor Lech Suwala von der TU.

-Anzeige-

Besseres Verständnis

Bezirksbürgermeisterin Kirstin Bauch: „Die Ergebnisse aus der KomPAS-Studie geben der bezirklichen Wirtschaftsförderung, dem Standortmanagement Wilmersdorfer Straße sowie der Politik und Verwaltung wichtig Hinweise und Impulse, den öffentlichen Raum im Bereich der Einkaufsstraße besser zu verstehen und zu entwickeln.“


Lesen Sie bitte auch Karstadt an der Wilmersdorfer Straße muss schließen


Im Anschluss steht Bezirksbürgermeisterin Kirstin Bauch, Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger, die bezirkliche Wirtschaftsförderung und das Standortmanagement der Wilmersdorfer Straße für Fragen zur Verfügung. Ab 15.30 Uhr hat die bezirkliche Wirtschaftsförderung und das Standortmanagement der Wilmersdorfer Straße für Interessierte ein „Get Together“ am Weihnachtsstand vor „WILMA Shoppen“ organisiert.

Um eine Anmeldung wird bis Mittwoch, 30. November 2022, unter wirtschaftsfoerderung@charlottenburg-wilmersdorf.de gebeten. Die Plätze sind begrenzt.


Lesen Sie bitte auch Standortmanagement Wilmersdorfer Straße mit neuer Website


Text: Redaktion

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben