Autos stoßen in Kreuzberg zusammen: Zwei Leichtverletzte

38
Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Einsatzfahrzeuges der Polizei zu sehen.
Ein Blaulicht ist auf dem Dach eines Einsatzfahrzeuges der Polizei zu sehen. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) – Bei einem Zusammenstoß zwischen zwei Autos auf einer Straßenkreuzung in Berlin-Kreuzberg sind zwei Personen leicht verletzt worden, darunter eine schwangere Frau. Ein 43-Jähriger fuhr in der Nacht zu Sonntag auf der Rudi-Dutschke-Straße in Richtung Oranienstraße, als er auf einer Kreuzung mit einem ihm entgegenkommenden Fahrzeug zusammenstieß, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Demnach kam es den Angaben zufolge bei dem 43-Jährigen nach der Kollision zu einer verzögerten Reaktion und er riss das Lenkrad seines Fahrzeugs um. Dies hatte zur Folge, dass der 43-Jährige mit seinen zwei Mitfahrern in die Außenbestuhlung eines Cafés, einen Metallpoller und in die Eingangstür eines Lokals krachte, bevor das Auto zum erliegen kam.

Der 43-jährige Fahrer und ein 47-jähriger Mitfahrer blieben bei dem Unfall unverletzt, die schwangere 30-jährige Mitfahrerin wurde von den Rettungskräften vorsorglich zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Bis auf eine leichte Verletzung eines 28-Jährigen blieben auch die Insassen des anderen Autos bei dem Zusammenstoß unverletzt. Der entstandene Sachschaden kann laut Polizei noch nicht beziffert werden. Warum die beiden Autos auf der Kreuzung zusammenstießen ist laut Polizei Teil der laufenden Ermittlungen.

-Anzeige-

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben