Namen für Tiger-Geschwister gesucht

205
Tiger-Babys im Tierpark Berlin.
Die beiden Tigerbabys sind noch namenlos. Bild: 2022 Tierpark Berlin

Sumatra-Tigerin Mayang (11) hat am 1. September 2022 zwei weibliche Jungtiere zur Welt gebracht. Der Nachwuchs entwickelt sich prächtig – hat aber immer noch keinen Namen. Das soll nun geändert werden.

Möglichst kurz und gerne mit einem Bezug zum Geburtsort Berlin sollen die Namen für den Tiger-Nachwuchs sein, wenn es nach dem Tierpark Berlin geht. Der sucht gemeinsam mit der Berliner Sparkasse – welche die Patenschaft für den Tiger-Nachwuchs übernommen hat – jetzt nach passende Namen für die beiden Tiger-Kätzchen.

-Anzeige-

Familienkarten zu gewinnen

„Wir freuen uns, dass wir als Berliner Sparkasse mit der Patenschaft für diese ganz besonderen Berliner Tiere zum Artenschutz beitragen können“, sagt Vorstandsvorsitzender Dr. Johannes Evers. „Ich bin mir sicher, dass wir mit Unterstützung der Berlinerinnen und Berliner kreative Vorschläge sammeln und passende Namen auswählen werden“, ergänzt Evers. Bis zum 6. Dezember können große und kleine Tigerfans dem Aufruf des Tierparks auf dessen Social-Media-Kanälen folgen oder ihre Vorschläge und Ideen an folgende E-Mail-Adresse der Berliner Sparkasse senden: sumatratiger@berliner-sparkasse.de.

Unter allen Einsendungen gibt es eine Familienjahreskarte sowie ein exklusives Tiererlebnis bei der Tiger-Familie zu gewinnen.

Schutz für Natur und Tierwelt

„Sumatra-Tiger sind hochbedroht und unglaublich faszinierend. Daher freuen wir uns über die Aufmerksamkeit und hoffen möglichst viele Menschen für unser Herzensthema – dem Schutz unserer Natur und Tierwelt – zu sensibilisieren“, so Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem. Im natürlichen Lebensraum steht es nicht gut um die Großkatzenart, in den Regenwäldern Indonesiens leben heute schätzungsweise nur noch weniger als 400 dieser majestätischen Tiere.

Tiger-Jungtier beim Wiegen.
Tiger beim Wiegen. Bild: 2022 Tierpark Berlin

Mit etwas Glück können die Gäste des Tierpark Berlin die Tiger-Familie beim gegenseitigen Kuscheln und Rumtollen beobachten. Gerade bei Sonnenschein verbringen die kleinen Tiger ihren Mittagsschlaf auf der Außenanlage. „Tigerin Mayang kümmert sich glücklicherweise ausgezeichnet um ihre Jungtiere und lässt den Nachwuchs mittlerweile auch eigenständig die Umgebung erkunden“, ergänzt Knieriem.

Text: red

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben