Köpenicker Landstraße: Kreuzung ab 11. November komplett gesperrt

688
An der Havarie-Kreuzung werden die letzten Schlupflöcher für Autofahrer geschlossen. Symbolbild: Getty Images Plus/iStock/FooTToo
An der Havarie-Kreuzung werden die letzten Schlupflöcher für Autofahrer geschlossen. Symbolbild: Getty Images Plus/iStock/FooTToo

Nächster Akt im Havarie-Drama in der Köpenicker Landstraße: Die Kreuzung an der Baumschulenstraße wird ab dem 11. November vollständig für den Verkehr gesperrt.

Wie berichtet, ist die Köpenicker Landstraße in Höhe Baumschulenstraße seit Anfang September in beiden Richtungen gesperrt. Dort gab es einen Wasserrohrbruch. Seitdem laufen Reparaturarbeiten.

-Anzeige-

Zwei Schlupflöcher blieben indes erhalten: Autofahrer konnten bislang an der Baustelle nach rechts in die Baumschulenstraße einbiegen und von dort über die Neue Krugallee Richtung Innenstadt fahren. Ebenso war es möglich, von der Baumschulenstraße nach links in die Köpenicker Landstraße einzubiegen und Richtung City weiterzufahren.

Arbeiten dauern zwei Wochen

Damit ist es ab dem 11. November vorbei: Dann geht an der Kreuzung Köpenicker Landstraße/Baumschulenstraße gar nichts mehr. Der Grund für die Vollsperrung: Für die Restarbeiten der Berliner Wasserbetriebe zum Rückbau einer Trinkwasserleitung in der Kreuzung sowie für die Wiederherstellung der Fahrbahnen brauchen die Bauarbeiter im kompletten Bereich der Havarie freie Hand.

Die eigentlichen Bauarbeiten an der viel befahrenen Strecke zwischen der östlichen Innenstadt und Adlershof starten am 14. November und sollen voraussichtlich zwei Wochen dauern. Das teilt das Bezirksamt Treptow-Köpenick mit.

Autofahrer sollten den Bereich weiträumig umfahren.

Text: red/nm

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben