Endlich ein Aufzug: U-Bahnhof Grenzallee ist barrierefrei

71
Der Bau des Aufzugs im U-Bahnhof Grenzallee kostete etwa 2,2 Millionen Euro und dauerte rund zwei Jahre. Bild: IMAGO/Sabine Gudath
Der Bau des Aufzugs im U-Bahnhof Grenzallee kostete etwa 2,2 Millionen Euro und dauerte rund zwei Jahre. Bild: IMAGO/Sabine Gudath

Der U-Bahnhof Grenzallee in Neukölln ist jetzt stufenlos zugänglich.

Mit dem neuen Aufzug können Fahrgäste mit Mobilitätseinschränkungen, Kinderwagen, Fahrrad oder schwerem Gepäck den Bahnsteig der U7 ab sofort bequem erreichen. Das teilt die BVG mit.

-Anzeige-

Der Bau der Anlage kostete rund 2,2 Millionen Euro und dauerte rund zwei Jahre. Bereits im Sommer 2022 hatte die BVG auf dem Bahnhof Grenzallee die im Laufe der Zeit abgenutzten taktilen Leitstreifen für Blinde und Sehbehinderte erneuert. Parallel wurde der Bodenbelag geschliffen und damit wieder „rutschsicher“ gemacht.

Mit der Eröffnung des neuen Aufzugs ist die Station jetzt barrierefrei.

Text: red

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben