Umgestaltung des Maxplatzes beginnt

61
Gelbe Blätter am Leopoldplatz.
Die Umbauarbeiten sollen in den kommenden Tagen beginnen. Bild: kr

Rund um den Leopoldplatz passiert gerade einiges. Ab kommender Woche sollen nun die Arbeiten für die Umgestaltung des nordöstlichen Bereichs beginnen.

Nach dem Streit um das Café Leo und der ungewissen Zukunft des Karstadt gibt es mal wieder gute Nachrichten vom Leopoldplatz. Laut Bezirksamt werden der Bolzplatz, die Terrassenanlage und der Kinderspielplatz erneuert. Zudem wird es mehr Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten innerhalb der Grünanlage geben und die Fläche der ehemaligen Passierscheinstelle erhält ebenfalls ein neues Gewand.

-Anzeige-

Für die Sanierungsarbeiten, die voraussichtlich zehn Monate dauern werden, sind abschnittsweise Sperrungen des Spielplatzes, des Bolzplatzes und der Bereiche der öffentlichen Grünanlage notwendig. Die Arbeiten beginnen mit der Fläche der ehemaligen Passierscheinstelle und der Terrassenanlage.

Attraktiver gestalten

Das Vorhaben „Umgestaltung Leopoldplatz“ wird gefördert mit 1.867.000 Euro aus dem Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und des Landes Berlin.

„Ich freue mich, dass wir mit dem Projekt der Umgestaltung des Leopoldplatzes (Maxplatz) einen weiteren Ort im Bezirk Mitte attraktiver gestalten. Die Kinder werden sich künftig auf dem neuen Bolz- und Kinderspielplatz austoben können. Und alle Bürgerinnen und Bürger haben nach Abschluss der Sanierungsarbeiten schöne Aufenthaltsmöglichkeiten. Trotz aller Probleme, die es auf dem Platz gibt, soll der neugestaltete öffentliche Raum alle Bürgerinnen und Bürger zum Verweilen einladen“, so Bezirksstadträtin Dr. Almut Neumann.

Text: red

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben