Stadtbad Tiergarten: Tag der offenen Baustelle

116
Baustelle des Stadtbads Tiergarten.
Noch gibt es einiges zu tun im Stadtbad. Bild: Elke A. Jung-Wolff

Seit 2019 ist das Stadtbad Tiergarten unweit vom Berliner Hauptbahnhof eine Großbaustelle. Vom Fortschritt der Arbeiten können sich Interessierte am 12. November beim Tag der offenen Baustelle überzeugen.

Derzeit laufen die Arbeiten an der Schwimmhalle auf Hochtouren: Die Fassade wird energetisch saniert, die Becken neu gefliest, die Badewassertechnik erneuert und die Umkleiden saniert. Das Bad erhält zudem einen Wintergarten und am Sprungbecken eine Kletterwand.

-Anzeige-

Führung über die Baustelle

Um über den Baufortschritt zu berichten und zu erläutern, was noch getan werden muss, laden die Berliner Bäder-Betriebe am 12. November, von 11 bis 15 Uhr, zum Tag der offenen Baustelle ein.

Um 11 Uhr gibt es zudem eine Führung über die Baustelle, für die es noch Restplätze gibt. Wer teilnehmen möchte, kann sich noch per Mail für den Rundgang anmelden: presse@berlinerbaeder.de

Verschobene Wiedereröffnung

Eigentlich sollte das Stadtbad Tiergarten bereits in diesem Jahr wieder öffnen. Doch es kam zu Bauverzögerungen. Nun soll das sanierte Bad am 1. April 2023 wieder zum Schwimmen einladen. Dadurch dürften sich auch die Kosten für die Sanierung noch einmal erhöhen. Statt bei anfangs geplanten 12,1 Millionen Euro lagen sie zuletzt bereits bei 15 Millionen Euro. Das Bad wird seit Juni 2019 saniert. Anfangs war eine Bauzeit von rund zwei Jahren geplant.

Text: red/kr

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben