Anwohnerversammlung: Mehr Mobilität für Hohenschönhausen

193
Straßenbahn fährt an einem Hochhaus vorbei.
Der Öffentliche Personennahverkehr in Hohenschönhausen soll attraktiver werden. Bild: Imago/Schöning

Am 14. November wird ab 18 Uhr in der Anna-Seghers-Bibliothek im Linden Center, Prerower Platz 2, die Zukunft des ÖPNV in Hohenschönhausen diskutiert.

Die CDU-Abgeordneten Danny Freymark und Martin Pätzold laden zur zweiten Hohenschönhausener ÖPNV-Konferen. Sie wollen am 14. November, ab 18 Uhr, in der Anna-Seghers-Bibliothek über die Zukunft des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Hohenschönhausen diskutieren. Besonderer Gast der Veranstaltung ist Eva Kreienkamp, Vorstandsvorsitzende der BVG.

-Anzeige-

Attraktiverer ÖPNV

Es ist das erste Mal, dass eine Vorstandsvorsitzende der BVG sich einem Bürgerdialog in Hohenschönhausen stellt.

„Der Individualverkehr ist noch immer von zentraler Bedeutung für die Menschen in Hohenschönhausen. Wir wollen wissen, mit welchen Angeboten die Menschen vor Ort rechnen können, damit der ÖPNV attraktiver wird“, führt Martin Pätzold aus.

„Viele Menschen fühlen sich wortwörtlich abhängt: Fehlende oder schwache Anbindungen, eine verkürzte S-Bahnlinie S75 sowie ein seit über 30 Jahren in Aussicht gestellter Ausbau der S-Bahn nach Pankow bereiten uns Kummer“, so Danny Freymark. 

Anmeldung notwendig

Beide direkt gewählten Abgeordneten möchte diese und weitere Fragen offen unter Einbeziehung der Anwohner diskutieren lassen. Die Zahl der Teilnehmer ist dabei auf 100 Personen begrenzt. Eine vorherige Anmeldung ist zwingend notwendig. Online können Sie die Veranstaltung auf YouTube, über unseren Kanal „Bürgerbüro Danny Freymark“, verfolgen.

Für Rückfragen und Anmeldungen melden Sie sich gerne via E-Mail an buergerbuero@danny-freymark.de oder telefonisch unter (030) 54 83 26 04.

Text: Redaktion

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben