Zivilcourage-Preis für Initiative «Hufeisern gegen Rechts»

64
Panorama vom Zentrum Berlin Mitte. 13.09.2022, Berlin, GER - Panorama vom Zentrum Berlin Mitte., Berlin Berlin Deutschland, DEU Mitte *** Panorama from center Berlin Mitte 13 09 2022, Berlin, GER Panorama from center Berlin Mitte , Berlin Berlin Germany, DEU Mitte

Berlin (dpa) – Die Berliner Bürgerinitiative «Hufeisern gegen Rechts» erhält den Preis für Zivilcourage des Förderkreises «Denkmal für die ermordeten Juden Europas» in Berlin. Das teilte die Vorsitzende des Förderkreises, Lea Rosh, am Dienstag in Berlin mit. Die Initiative engagiert sich in der sogenannten Hufeisensiedlung im Stadtteil Britz seit mehr als zehn Jahren gegen Angriffe von Rechts, gegen Antisemitismus, Rechtsradikalismus und Rassismus. Der Preis ist mit 2000 Euro dotiert.

Rosh nannte es «eine schlimme und bedauernswerte Tatsache, dass der Antisemitismus auch in unserem Land und eben auch in unserer Stadt Berlin so zugenommen hat». Grabschändungen hätten nicht nachgelassen. Zudem gebe es häufig Antisemitismus in Demonstrationen etwa von Corona-Leugnern, bei denen der Davidstern missbraucht werde, indem er mit dem Schriftzug «ungeimpft» versehen werde.

-Anzeige-

Der seit dem Jahr 2010 verliehene Preis wurde stellvertretend an die beiden Initiatoren der zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter starken Bürgerinitiative, Jürgen Schulte und John Klimasek, verliehen. In der Hufeisensiedlung leben etwa 6000 Einwohner. Zuletzt gab es eine Plakataktion der Initiative unter dem Motto «Siedlung mit Courage» und dem Schriftzug «Wir stimmen gegen Nationalismus und Rassismus!» Schulte nannte die Bewahrung und Verteidigung von Menschenrechten und Menschenwürde ein unteilbares Anliegen der Initiative.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben