Messe Einstieg: Traumjob gesucht

82
Messe Einstieg in den Messehallen Dortmund Möglichkeiten für Schüler sich über Ausbildung und Co. informieren
Auch die Bundeswehr bringt sich als Arbeitgeber ins Spiel. Bild: IMAGO/Jochen Tack

Am 18. und 19. November dreht sich auf der Messe Einstieg Berlin wieder alles um Ausbildungs- und Berufsmöglichkeiten.

Für viele Schüler beginnt nun die Zeit, sich um die Zukunft zu kümmern. Studium, Ausbildung oder doch erst einmal ins Ausland? Noch planlos, wenn es um die Zeit nach der Schule geht? Keine Sorge, das lässt sich ändern – auf der Einstieg Berlin am 18. und 19. November zum Beispiel. Hier informieren rund 120 Aussteller über ihre Ausbildungs-, Studien- und Gap-Year-Angebote. Der Eintritt in der Messe Berlin, Halle 1.1, ist frei. Um eine Registrierung vorab wird gebeten.

-Anzeige-

Passender Beruf

Ist eine medizinische Ausbildung das Richtige für mich oder passt ein kaufmännischer Beruf besser zu mir? Soll ich ein Chemie-Studium angehen oder mich doch lieber für BWL entscheiden? Und ist nicht eigentlich jetzt die beste Gelegenheit, einen Freiwilligendienst oder ein Auslandsjahr zu absolvieren? Vermutlich hat sich jeder solche oder so ähnliche Fragen auch schon einmal gestellt. Sich kurz vorm Schulabschluss für eine der vielen Optionen zu entscheiden, ist gar nicht so leicht, denn die Angebote sind nahezu unendlich.

Auf der Berufswahlmesse Einstieg Berlin informieren rund 120 Aussteller über Ausbildungsberufe, Studiengänge sowie Gap-Year-Möglichkeiten und beraten Interessierte auch persönlich. Als Aussteller mit dabei sind dieses Jahr unter anderem die Generalzolldirektion, die Polizei Berlin, das Bundesministerium der Finanzen, die Bundeswehr, die Berliner Wasserbetriebe, DFS Deutsche Flugsicherung GmbH, die Charité – Universitätsmedizin Berlin, die Berliner Sparkasse, die Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, die Deutsche Bahn AG, die Peek & Cloppenburg KG oder auch die Freie Universität Berlin.

Wer sich lieber praktisch auf der Einstieg Berlin betätigen will, kann auch das. Einige Aussteller bauen interaktive Mitmach-Stationen auf, wo so manch einer oder eine vielleicht Fähigkeiten entdeckt, die er oder sie bisher noch nicht kannte.

Vorbereitung ist hilfreich

Damit der Messebesuch ein voller Erfolg wird, sollten sich Jugendliche vorab eine halbe Stunde Zeit nehmen und sich vorbereiten. Der kostenlose Interessencheck ist ideal dafür. Er gibt innerhalb von 15 Minuten Aufschluss darüber, welche beruflichen Interessen besonders ausgeprägt sind. Auch ein Blick auf die Ausstellerliste und den Hallenplan ist sinnvoll. So können sich Schüler schon einmal auf mögliche Gespräche vorbereiten.

Text: red

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben