Verkehr auf der Warschauer Brücke zwischenzeitlich unterbrochen

110
Ein Absperrband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung» ist vor einem Polizeiwagen aufgespannt.
Ein Absperrband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung» ist vor einem Polizeiwagen aufgespannt. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration

Berlin (dpa/bb) – Wegen eines verdächtigen Koffers auf der Warschauer Brücke ist der Verkehr am Sonntagvormittag zwischenzeitlich unterbrochen gewesen. Inzwischen gibt es Entwarnung, wie die Polizei mitteilte. Der Bereich zwischen Stralauer Allee und Revaler Straße war für rund zwei Stunden in beide Richtungen voll gesperrt. Das Landeskriminalamt und die Polizei waren vor Ort, um den Koffer zu untersuchen. Die S-Bahnen fuhren vorübergehend ohne Halt durch den Bahnhof Warschauer Straße. Gegen 12.30 Uhr sei der Straßen- und Zugverkehr wieder angelaufen.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben