Skandinavisches Flair in Haus und Garten mit Fluffy

73
Herbstliche Pflanzdeko.
Winterharte Heide macht sich nicht nur im Topf gut. Die Pflanze lässt sich auch vielseitig für eine kreative Dekoration verwenden, zum Beispiel als Türkranz. Bild: djd-k/Gardengirls

Die flauschige Heide sorgt für eine natürliche Dekoration.

Mit der nasskalten Jahreszeit wächst der Wunsch nach Gemütlichkeit. Jetzt beginnt die Hochsaison für alle Dekorationskünstler, die das Zuhause und den Garten in eine natürlich-schöne Herbst- und Winterwelt verwandeln. Besonders hoch im Kurs stehen dabei Elemente, die skandinavisches Flair vermitteln.

-Anzeige-

Die Natur dient als Inspirationsquelle mit Materialien wie Wolle, Fell, schönen Hölzern und einem betont reduzierten Design. Als grünes Element, das sich zudem besonders kreativ und vielfältig verwenden lässt, eignet sich dazu winterharte Heide.

Natürlich schön dekorieren

Mit weichen Trieben sorgt pflegeleichte und robuste Heide in Herbst und Winter für eine wohlige Atmosphäre sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Bereits als Tischdekoration auf der Esstafel oder in Kübeln auf Terrasse und Balkon machen die Pflanzen eine gute Figur.

Mit den passenden Do-it-yourself-Ideen lassen sie sich noch vielseitiger nutzen, ob als Kugel, Kranz oder in Herzform dekoriert. Besonders gut dafür geeignet ist beispielsweise die Samtheide Fluffy. Ihre silberfarbenen, leicht behaarten Knospen passen perfekt zum Skandinavien-Trend. Neben der dauerhaft schönen Optik gefällt die besonders samtige Haptik. Die Heide lässt sich für die Eingangstür zum Beispiel ganz leicht in einen skandinavischen Türkranz binden. Grundsätzlich kann dafür alles verwendet werden, was jetzt in der Natur zu finden ist: Moos, Tannenzapfen, Zierbeeren und Tannenzweige. Aber auch der derzeit beliebte Eukalyptus passt farblich in den Kranz. Mit zwei bis vier Heidepflanzen, einem Kranzrohling und etwas Floristendraht kann das Dekorieren bereits beginnen.

Langlebig und pflegeleicht

Wenn es um die skandinavische Dekoration im Haus geht, sollte stets das schwedische Prinzip „lagom“ gelten. Das bedeutet übersetzt so viel wie „nicht zu viel und nicht zu wenig“. Auf eine nordisch-natürliche Weise harmonieren verwaschenes Treibholz, Birkenrinde und Moos mit der laubschönen Knospenheide. Gefäße aus Steingut, Keramik, Korbgeflecht oder Glas passen gut zum Innenbereich.

Aber auch im eleganten Look etwa mit Samt oder Silber lässt sich die Heide schmücken. Ein weiterer Vorteil gerade für die Dekoration in der grauen Jahreszeit sind die hohe Robustheit und Langlebigkeit der geschnittenen Triebe. Auf diese Weise behalten Deko-Elemente über viele Monate ihren frischen und attraktiven Look. Erhältlich ist die Samtheide Fluffy etwa im gut sortierten Einzel- und Onlinehandel.

Damit das winterharte Heidekraut im Pflanztopf gesund bleibt, benötigt es nur wenig Pflege: Für die Pflanzung kann Rhododendronerde verwendet werden, wichtig ist ein regelmäßiges Wässern. Staunässe sollte vermieden werden.

Quelle: djd

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben