Warmer Oktober macht’s möglich: Prinzenbad öffnet bis 4. November

171
Das Sommerbad Kreuzberg verlängert bis zum 4. November. Foto: IMAGO / Emmanuele Contini
Das Sommerbad Kreuzberg verlängert bis zum 4. November. Foto: IMAGO / Emmanuele Contini

Bis zu 24°C und das Ende Oktober – viele Berliner wollen da auch weiterhin ihre Runden im Freibad schwimmen. Aufgrund der milden Temperaturen bleibt das beliebte Kreuzberger Sommerbad in der Prinzenstraße nun sogar bis zum 4. November geöffnet.

Zwar ist schon lange Herbst, doch das Prinzenbad geht in eine weitere Verlängerung seiner Saison: Damit reagiert der Badebetrieb auf die milden Temperaturen und die nach wie vor recht große Zahl an Badegästen, die zur Zeit noch draußen schwimmen geht – obwohl die Außenbecken nicht mehr beheizt werden dürfen. Aktuell beträgt die Wassertemperatur dort etwa 15,5 Grad.

-Anzeige-

Kostenloser Tee für alle

Von Montag bis Freitag hat das Bad unter dem Motto „So cool schwimmt nur Berlin“ bis zum 4. November jeweils von 7.30 Uhr bis 14 Uhr geöffnet. Es ist nur das Terrassenbecken (50m-Schwimmerbecken) geöffnet. Alle Besucher können sich nach dem Schwimmen auf einen kostenlosen Tee freuen (eigenen Becher mitbringen); auch das Duschwasser ist warm.

Schwimmhalle bis 11. November offen

Die Besucher können auch weiter die Schwimmhalle auf dem Sommerbadgelände nutzen, die ansonsten wegen Bauschäden in den Duschen und Umkleiden geschlossen ist. Die Nutzung der Schwimmhalle wird sogar noch eine weitere Woche bis zum 11. November 2022 möglich sein.

Der Eingang zum Sommerbad in der Prinzenstraße in Kreuzberg. Foto: Stefan Zeitz
Der Eingang zum Sommerbad in der Prinzenstraße. Foto: Stefan Zeitz

Der Einlass in die Schwimmhalle erfolgt ausschließlich über die Sommerbadkasse und es stehen nur die Duschen und Umkleiden im Sommerbad zur Verfügung. Auch hier ist das Becken nicht beheizt. Derzeit beträgt die Wassertemperatur in der Halle 22,5 °C.

Bad wird winterfest gemacht

Parallel zum Badebetrieb laufen die Vorbereitungen auf die kalte Jahreszeit und das Bad wird winterfest gemacht. Dazu wird der Wasserspiegel in den nicht mehr genutzten Becken um etwa 50 Zentimeter abgesenkt, Gebäude werden gereinigt, Filter gespült und Leitungen geleert.

Text: red/su

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben