Mutmaßliche Weltkriegsbombe in Adlershof gefunden

179
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet.
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) – Im Berliner Ortsteil Adlershof ist bei Bauarbeiten eine mutmaßliche Weltkriegsbombe gefunden worden. Auf einem ehemaligen Industriegelände am Glienicker Weg seien Arbeiter tief im Boden auf die mögliche Bombe gestoßen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Ob es sich tatsächlich um einen Blindgänger handele, könne man erst feststellen, wenn der Fund freigelegt worden sei, sagte ein Polizeisprecher.

Am Samstagmorgen soll sich laut Mitteilung entscheiden, ob es tatsächlich eine Weltkriegsbombe ist. Sollte der mutmaßliche Blindgänger entschärft oder gesprengt werden müssen, werde im Umkreis von 500 Metern ein Sperrkreis eingerichtet. Die Sperrungen könnten mehrere Stunden andauern, die Polizei will mit Lautsprecherdurchsagen und auch direkten Ansprachen informieren. Von der möglichen Evakuierung seien etwa 3000 Menschen betroffen, sagte eine Sprecherin des Bezirksamts Treptow-Köpenick auf Anfrage. Sie könnten sich während der Maßnahmen in einer nahe gelegenen Schule versammeln.

-Anzeige-

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben