Magische Momente an der Ostsee

126
Ostsee
Einer der magischen Momente an der Ostsee: Sonnenuntergang mit Blick auf die Fehmarnsundbrücke, welche die Insel Fehmarn mit dem Festland verbindet. Bild: djd-k/Ostsee-Holstein-Tourismus

Mit dem Fahrrad besondere Orte in Deutschland und Dänemark entdecken.

Eine salzige Brise, das Rauschen des Meeres und glitzerndes Wasser: Die Ostseeküste Schleswig-Holsteins und das Hinterland bieten zu jeder Jahreszeit faszinierende Eindrücke, häufig abseits vom Massentourismus. Erkunden kann man die Region am besten auf zwei Rädern. Unter dem Motto „Echt magisch“ geht es auf sechs unterschiedlichen Routen zu magischen Orten in Deutschland und Dänemark.

-Anzeige-

Die Strecken sind in ihrer Länge und in ihrem Schwierigkeitsgrad verschieden, so ist für jedes Fitnesslevel etwas dabei, am Wegesrand gibt es zahlreiche Einkehrmöglichkeiten. Die sechs Routenvorschläge sind einfach zu finden: Sucht man bei Google nach „komoot magische Momente Deutschland“, findet man die Tourenbeschreibungen unter dem ersten Treffer.

Die sechs Touren und ihre Highlights:

  1. Auf der 36,5 Kilometer langen Tour „Lollands Alpen“ kann man Dänemarks südlichste Insel Lolland erkunden. Sie ist ganz flach, nur in den „Alpen“ lockern einige Hügel die Landschaft auf. Nicht versäumen: die Dodekalitten, ein Kunstwerk mit zwölf aus Granit gehauenen, sieben bis neun Meter hohen Steinfiguren. Der Steinkreis steht 300 Meter von der Küste entfernt, in der Nähe befinden sich bronzezeitliche Grabhügel.
  2. Die 60 Kilometer lange „Tour durch die Holsteinische Schweiz“ führt entlang der Seen rund um Plön. Nicht versäumen: Das Plöner Schloss. Es ist eines der größten Schlösser Schleswig-Holsteins und das einzige dort erhaltene in Höhenlage. Die frühere Residenz der Herzöge von Schleswig-Holstein-Plön wurde im 17. Jahrhundert während des Dreißigjährigen Krieges errichtet.
  3. Weite Sandstrände, quirlige Häfen und ruhige Naturschutzgebiete: Die Insel Fehmarn zeichnet sich durch ihre Vielfalt aus. Auf der 65 Kilometer langen „Inselumrundung Fehmarn“ kann man sie entdecken. Nicht versäumen: Sonnenuntergang mit Blick auf die Fehmarnsundbrücke, welche die Insel mit dem Festland verbindet.
Ostsee
Während einer herbstlichen Radtour auf Fehmarn kann man einen Abstecher an den Strand machen.
Bild: djd-k/www.ostsee-schleswig-holstein.de/Oliver Franke
  1. Mit 16 Kilometern ist die Tour „Timmendorfer Strand“ die kürzeste Route, sie führt rund um den mondänen Badeort Timmendorfer Strand. Nicht versäumen: Der in der Nähe gelegene Hemmelsdorfer See ist geografisch gesehen der tiefste Punkt Deutschlands.
  2. In Odense, der drittgrößten Stadt Dänemarks, beginnt die 60 Kilometer lange „Regionalrute 55“, die in den Süden der Insel Fyn (Fünen) führt. Kleine Städte und Dörfer liegen am Weg. Nicht versäumen: Das märchenhafte, in einem Renaissancegarten gelegene Wasserschloss Egeskov.
  3. Auf der 46 Kilometer langen Etappe 1 der Istidsruten (Eiszeitroute) in Dänemark kann man 20.000 Jahre in die Vergangenheit reisen. Diese letzte Eiszeit hat die Landschaft Dänemarks geprägt. Nicht versäumen: den Anneberg Kulturpark in Nykøbing/Seeland.

Quelle: djd

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben