E-Scooter-Fahrer prallt gegen Tram und wird schwer verletzt

57
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) – Ein E-Scooter-Fahrer ist bei einem Zusammenstoß mit einer Tram in Berlin-Wedding schwer verletzt worden. Ersten Erkenntnissen zufolge wollte der Mann am Mittwochmittag in der Seestraße die Gleise überqueren und prallte gegen den Zug, wie eine Polizeisprecherin sagte. Er erlitt schwere Kopfverletzungen und kam zur Behandlung in eine Klinik. Bei der Tram handelte es sich um einen Zug der Linie M50. Der Unfall ereignete sich auf der Höhe Genter Straße. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

Es ist nicht der erste schwere E-Scooter-Unfall in dieser Woche. Am Montagabend wurde eine betrunkene E-Scooter-Fahrerin nach einer Kollision mit einem Auto an der Bernauer Straße in Mitte fünf Meter weit durch die Luft geschleudert. Die 41-Jährige erlitt zahlreiche Knochenbrüche. Nach dem Unfall gab die Schwerverletzte an, sie habe Alkohol getrunken und Marihuana geraucht.

-Anzeige-

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben