Wasserrohrbruch in Berlin-Lichtenberg: Vollgelaufene Keller

128
Fahrzeuge stehen in einer Tiefgarage in der Gotlindestraße in Lichtenberg in Wasser.
Fahrzeuge stehen in einer Tiefgarage in der Gotlindestraße in Lichtenberg in Wasser. Foto: Paul Zinken/dpa

Berlin (dpa/bb) – Drei Keller und eine Tiefgarage sind am Sonntagabend nach einem Rohrbruch in Berlin-Lichtenberg mit Wasser vollgelaufen. Um den Einsatzkräften der Feuerwehr das Abpumpen des Wassers aus der Tiefgarage zu ermöglichen, musste der Strom in einem kompletten Wohnblock ausgestellt werden, sagte der Sprecher der Berliner Feuerwehr. Von dem Stromausfall war demnach auch ein Alten- und Pflegeheim betroffen. Eine Räumung des Gebäudes war aber nicht notwendig.

Am späten Abend war es nach Angaben des Sprechers aus bislang ungeklärter Ursache zum Bruch einer Hauptwasserleitung in der Gotlindestraße gekommen. Da das Rohr einen Durchmesser von fast einem halben Meter hat, kam es demnach zu eine «massiven Wasseraustritt», von dem auch angrenzende Straßen betroffen waren. Die Wasserbetriebe stellten die Hauptwasserleitung ab, um ein weiteres Austreten zu verhindern.

-Anzeige-

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Feuerwehr war mit etwa 40 Kräften im Einsatz.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben