In Tempelhof entsteht ein neuer Campus für Kreative

126
Nachhaltiger Garten
In diesem Garten können sich kreative Menschen bestens austoben. Bild: Studio Renner

Ein neuer Campus für soziales und regeneratives Unternehmerstum entsteht auf dem ehemaligen Gelände der Berliner Union-Film Ateliers in Tempelhof.

Auf dem Gelände der Berliner Union-Film Ateliers (BUFA) südlich des Tempelhofer Feldes ist mit Atelier Gardens ein neuer Ort für soziales und regeneratives Unternehmertum entstanden.

-Anzeige-

Umfangreiches Konzept

Er bietet einer wachsenden Gemeinschaft aus nationalen und internationalen Organisationen Platz, die sich für eine sozial-ökologische Veränderungen einsetzen und dabei Pioniere und Brückenbauer in ihren jeweiligen Bereichen sind – darunter Extinction Rebellion und Fridays for Future, Unternehmen für innovative urbane Landwirtschaft wie tiny farms sowie die alternative business school Kaospilot+.

Seit 2019 wird der 23.800 Quadratmeter große Campus nach einem Entwurf des niederländischen Architekturbüros MVRDV in Kooperation mit dem lokalen Architekturbüro Hirschmüller Schindele Architekten und dem britischen Landschaftsarchitekturbüro Harris Bugg Studio behutsam umgestaltet und renoviert, um eine flexible Nutzung zu ermöglichen.

Nachhaltige Elemente

Natürliche Belüftung. Harris Bugg Studio hat darüber hinaus ein umfangreiches Konzept der Pionierbepflanzung entwickelt. Weitere ökologisch nachhaltige Elemente, die sich im Entwurf wiederfinden, sind Öko-Toiletten, deren Spülung mit gesammeltem Regenwasser betrieben wird, Wasserrecycling-Anlagen sowie eine verbesserte natürliche Belüftung in den renovierten Gebäuden.

Mit der Eröffnung von TON 1 ist ein wichtiger Meilenstein der Entwicklung abgeschlossen – entstanden ist ein flexibler Veranstaltungsraum, der behutsam in das 100 Jahre alte Gebäude integriert wurde.

Hierfür entwickelte MVRDV ein komplexes System aus textilen Vorhängen und Lichtschienen, das eine vielseitige Unterteilung des Raums ermöglicht, während die bestehende Struktur des denkmalgeschützten Backsteingebäudes erhalten bleibt.

Natürliches Licht

Die farbigen Vorhänge übernehmen dabei unterschiedliche Funktionen – Akustikvorhänge wirken schallabsorbierend, während transparente und blickdichte Vorhänge verschiedene Lichtstimmungen erzeugen.

Das im Dach eingesetzte neue Oberlicht lässt auf Wunsch natürliches Licht einfließen und macht den Raum so noch flexibler für variable Nutzungen – von Konzerten über Workshops bis hin zu Ausstellungen und Filmscreenings mit bis zu 1.000 Personen.

Ein nächster Meilenstein ist die Neugestaltung von Haus 1, das sich am Eingang zum Campus befindet und zukünftige Adresse und Empfangsgeste für Besucher sein wird.

Begrünter Dachgarten

Wie bei TON 1 wird auch bei Haus 1 bewusst der Bestand erhalten und nur minimal interveniert: So wird das Gebäudeinnere umfassend renoviert und die natürliche Belüftung verbessert.

Darüber hinaus ist ein begrünter Dachgarten geplant, der neben dem Weg durch das Gebäude selbst, zusätzlich über eine außenliegende Zickzack-Treppe zugänglich ist. Die Fertigstellung von Haus 1 ist für Sommer 2023 geplant.

Text: Redaktion Bilder: Studio Renner, MVRDV, Stefan Korte, Yasutaka Kojima

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben