Dampfloks zum Anfassen: Eisenbahnfest in Schöneweide

383
Immer wieder beliebt: Das Eisenbahnfest im Bahnbetriebswerk Schöneweide. Bild: Holger Bajohra
Immer wieder beliebt: Das Eisenbahnfest im Bahnbetriebswerk Schöneweide. Bild: Holger Bajohra

Dampfloks zum Anfassen für die ganze Familie: Das 17. Berliner Eisenbahnfest im Bahnbetriebswerk Schöneweide präsentiert am 17. und 18 .September 2022 wieder Lokomotiven und Wagen aus 120 Jahren Eisenbahngeschichte. Dampfzug-Rundfahrten durch Berlin inklusive.

Am 17. und 18. September 2022 könnte es sein, dass Anwohner in Schöneweide das Pfeifen von Dampfloks wieder vernehmen. Denn dann öffnet das historische Bahnbetriebswerk Schöneweide seine Tore und feiert mit großen und kleinen Eisenbahnfans und ihren Familien das 17. Berliner Eisenbahnfest.

-Anzeige-

Spektakuläre Dampfloks

Die Dampflokfreunde Berlin e.V. zeigen mehr als 30 Lokomotiven und Wagen, darunter Dampfloks der Baureihen 50, 52 und 74. Mit dabei sind auch moderne Diesel- und Elektrolokomotiven. Im frisch sanierten Zustand präsentiert sich der Wasserturm aus dem Jahr 1906, Planungen für die Sanierung weiterer Gebäude und Anlagen des Bahnbetriebswerks von 1906 haben Gestalt angenommen und werden anschaulich präsentiert.

Direkt vom Festgelände aus startet ein Dampfzug mit historischen Wagen zu eineinhalbstündigen Rundfahrten durch Berlin – Abfahrt am Sonnabend um 15.20 Uhr und am Sonntag 10.55 und 13.55 Uhr.

Eisenbahn zum Anfassen

Jeder darf mal den Platz des Lokführers einnehmen und sich Lokomotivkessel oder die riesigen Motoren der modernen Lokomotiven anschauen. Wer dem Lokführer lieber bei der Arbeit zusehen möchte, fährt ein Stück auf dem Führerstand von Diesel- oder Dampflok mit. Beim Rundgang durch den großen Lokschuppen erfahren die Besucher alles über die Lokwerkstatt aus Großvaters Zeiten.

Aktuell ist dort unter anderem die Aufarbeitung eines Eilzugwagens aus dem Jahr 1937 sowie die Instandsetzung einer Dampflokomotive zu sehen, die seit rund 35 Jahren nicht mehr unter Dampf stand.

Für Kinder fährt eine Feldbahn durchs Gelände. Die Hüpfburg lädt zum Austoben ein. Im historischen Speisewagen und im Biergarten gibt’s Hausmannskost und Leckers vom Grill.

Eintritt und Anfahrt

Eintritt: Erwachsene 10 Euro, Kinder (6 bis 14 Jahre) 5 Euro, Familien (2 Erwachsene und bis zu vier Kinder) 25 Euro. Sonnabend 10-18 Uhr, Sonntag 10-17 Uhr.

Zum Bahnbetriebswerk Schöneweide kommt man am besten mit der S-Bahn (S 45, S 46, S 8, S 9). Vom S-Bahnhof Johannisthal gelangt man über die Fußgängerbrücke direkt zum Eisenbahnfest. Parkplätze stehen nur begrenzt zur Verfügung.

Text: red

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben