Kommen jetzt bald die Fahrrad-Parkhäuser?

84
Fahrräder am Berliner Hauptbahnhof
Fahrräder am Berliner Hauptbahnhof Foto: imago / Jürgen Ritter

Berlin fehlt es an Fahrradstellplätzen und zwar in der gesamten Stadt. Jetzt plant das Unternehmen Infravelo, mehr Flächen für zu schaffen, darunter auch Fahrrad-Parkhäuser. Eines der ersten soll am Hauptbahnhof entstehen.

Laut der Seite „Entwicklungsstadt.“ gibt es am Berliner Hauptbahnhof zur Zeit Platz für etwa 310 Fahrräder. Doch mit dem zunehmenden Trend, vom Auto oder vom Öffentlichen aufs Rad umzusteigen, werden wohl bald 1.345 neuen Abstellmöglichkeiten benötigt werden. Eine Menge!

-Anzeige-

An diesen Plätzen bald mehr Abstellmöglichkeiten

Infravelo will nun dafür sorgen, dass in der gesamten Stadt gesicherte Anlagen und sogenannte „Doppelstockparker“ entstehen. Unter anderem sind diese Projekte auch für die Bahnstationen Kottbusser Tor, Gleisdreieck, Südstern und Warschauer Straße geplant.

Doch wann kann der Bau starten? Laut „Entwicklungsstadt.“ lägen die notwendigen Flächenfreigaben schon aus den Bezirken Lichtenberg, Mitte, Neukölln, Reinickendorf und Spandau vor – es wird also voraussichtlich nicht mehr so lange dauern, bis die vielen Radfahrer in Berlin ihr Zweirad endlich nicht mehr irgendwo an der Straße abstellen müssen – sondern vielleicht sogar tatsächlich in einem Parkhaus, wie Autofahrer.

Und eines der ersten sei nun eben für den Berliner Hauptbahnhof geplant. Infravelo sehe den Ort als geeigneten Platz für das Fahrrad-Projekt. Aus diesem Grunde würde nun die Planung und Realisierung umgesetzt werden. Auch am Ostkreuz soll so eine Anlage entstehen – inklusive einer Fahrradwerkstatt.

Text: Red.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben