Der Berliner Dom wird zum Vorlesesalon

133
Schauspieler
Lisa Hagmeister, Anna Schudt und Charly Hübner bei der Premiere des ARD-Fernsehfilms "Kranitz - Bei Trennung Geld". Sie lesen demnächst im Berliner Dom. Bild: Imago/Future Image

Die neue Lesereihe „Meisterhaftes aus dem Berliner Dom“ im Dom zu Berlin startet in diesem Monat und ist mit fünf Terminen hochkarätig besetzt.

Jeder der mitwirkenden Schauspieler hat sich vor seiner Textauswahl mit dem für Lesungen sehr außergewöhnlichen Veranstaltungsort beschäftigt und anschließend eine entsprechende Wahl an Schriften getroffen.

-Anzeige-

Hier geht es zu unserem Gewinnspiel.


Vielfach geehrt

Charly Hübner liest mit Lina Beckmann am 17. September aus John Bergers Roman „Einst in Europa“. Das Ehepaar ist sowohl aus TV- und Filmproduktionen, aber auch durch zahlreiche Theaterauftritte bekannt. Lina Beckmann erhielt für ihre Rolle in „Richard the Kid and the King“ am Hamburger Schauspielhaus hoch dotierte Theaterpreise, wie den Gertrud Eysoldt-Ring und den Nestroy Preis.

Der Grimme-Preisträger Charly Hübner ist durch eine große Anzahl von Filmen, wie auch von zahlreichen Rollen auf verschiedenen Theaterbühnen bekannt: dem sicherlich größten Publikum als Kriminalhauptkommissar Bukow in „Polizeiruf 110“ oder durch beeindruckenden Rollen wie in „Unterleuten“ oder „Bornholmer Straße“.

Beeindruckende Rollen

Anna Schudt und Jörg Hartmann lesen am 24. September aus „Love Letters“ A. R. Gurney. Beide sind aus zahlreichen Filmen oder durch ihre Theaterrollen, vor allem aber als Ermittler Faber und Bönisch im „Tatort“ aus Dortmund bekannt. Anna Schudt erhielt für ihre Rolle in „Ein Schnupfen hätte auch gereicht“ 2018 den Emmy-Award in New York.


Mehr Informationen zu Terminen, Tickets und Preisen gibt es hier.


Grimme-Preisträger Jörg Hartmann erreicht sein Millionenpublikum nicht allein als oft schwieriger Hauptkommissar im „Tatort“. Auch als einer der Hauptcharaktere in der mit fast allen Preisen ausgezeichneten Serie „Weissensee“ stellte er seine großartige Schauspielkunst und sein breites Spektrum unter Beweis.

Weitere Lesungen

Am 15. Oktober liest „Zeit“-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo mit Schauspielerin Iris Berben aus seinen in den letzten Jahren geführten Interviews. Am 22. Oktober lesen Devid Striesow und Jonas Dassler aus dem Steinbeck-Roman „Von Mäusen und Menschen“, am 26. November gibt es eine Weihnachtslesung mit Sebastian Koch.

Text: Redaktion

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben