Unbekannte überfallen Edelmetallhandel in Charlottenburg

70
Symbolfoto
Symbolfoto

Berlin (dpa/bb) – Unbekannte haben in Berlin-Charlottenburg einen Edelmetallhandel überfallen. Menschen wurden nicht verletzt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten drei Räuber am Freitagmittag den Laden in der Lietzenburger Straße betreten. Ein 24 Jahre alter Wachmann sei mit vorgehaltener Schusswaffe gezwungen worden, sich auf den Boden zu legen. Ein Angestellter musste – ebenfalls von einer Schusswaffe bedroht – die Kasse und die Wertschränke öffnen. Die Unbekannten hätten sich Edelmetalle sowie Geld genommen und seien in die Meinekestraße geflüchtet. Dort habe ein Auto auf sie gewartet, mit dem sie in Richtung Kurfürstendamm davongefahren seien. Bei der Flucht hätten sie einen Teil des erbeuteten Geldes verloren.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben