Alleinerziehend in Gemeinschaft: Zehn Jahre «Jule»

77
Symbolfoto
Symbolfoto

Berlin (dpa/bb) – Das ungewöhnliche Wohnprojekt Jule für Alleinerziehende aus Marzahn-Hellersdorf feiert an diesem Donnerstag sein zehnjähriges Bestehen. «Inzwischen wurden etwa 50 Alleinerziehende und ihre Kinder auf dem Weg in die Selbstständigkeit begleitet», sagte Burkhard Zimmermann vom Vorstand des Trägervereins Kinderring Berlin der Deutschen Presse-Agentur.

Mütter und Väter im Alter von 18 und 27 Jahren können maximal fünf Jahre mit ihren Kindern jeweils in einer der Projektwohnungen leben und werden von Sozialarbeiterinnen auf ihrem Weg in ein selbstständiges Leben unterstützt. «Es geht darum, sie in der Phase, in der sie Ausbildung oder schulische Abschlüsse machen, möglichst zu entlasten», so Zimmermann.

-Anzeige-

Jeweils zwölf Alleinerziehende bekommen unter anderem Hilfe in der Organisation des Alltags, bei Behördengängen, in der Kinderbetreuung, Erziehung oder auch der Suche nach einem Ausbildungsplatz. Die Wohnungen liegen laut Burkhard alle nah beieinander, so dass auch untereinander ein Austausch und ein gemeinschaftliches Zusammenleben möglich sind.

«Wir würden das Projekt gern ausbauen», sagte Zimmermann. Doch dazu fehle die Finanzierung. «Wir sind froh, dass wir die Finanzierung für das laufende Projekt über das Jugendamt gesichert haben». Die Degewo als Vermieterin unterstütze Jule – unter anderem stelle sie zwei Wohnungen bereit, in denen die Alleinerziehenden die Sozialarbeiterinnen treffen oder auch ihre Kinder zeitweise zur Betreuung abgeben können.

«Wir wollen die Mütter und Väter durch Sozialarbeiter unterstützen, um ihnen eine echte Zukunftsperspektive zu geben, zum Beispiel durch eine abgeschlossene Berufsausbildung. Wir sehen uns als soziale Vermieterin der Stadt auch über das reine Wohnen hinaus verpflichtet, besonders in unseren Quartieren», sagte Degewo-Pressesprecher Stefan Weidelich.

Auch die Projektwohnungen werden von der Degewo vermietet. Haben die Teilnehmer den Weg in die Selbstständigkeit geschafft, können sie laut Zimmermann im Anschluss in andere Degewo-Wohnungen ziehen.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben