Der Bötzsee: stille Buchten, weicher Sand

145
Bötzsee
Am Ostufer des Bötzsees findet man kleine, naturbelassene Buchten. Bilder: via reise verlag

Idyllische Badeplätze, stille Nischen und einen FKK-Bereich findet man entlang der schönen, waldigen Ufer bei einem Spaziergang um den Bötzsee.

Der Bötzsee ist Teil einer Schmelzwasserrinne, die sich nach der Weichseleiszeit gebildet hat. Er liegt im Landschaftsschutzgebiet Strausberger- und Blumenthaler Wald- und Seengebiet und eignet sich hervorragend, wenn man den Badeausflug mit einem Naturspaziergang verbinden möchte.

-Anzeige-

Smaragdgrünes Wasser

Der Boden ist sandig und es geht relativ schnell tief ins smaragdgrüne, klare Wasser. In drei bis vier Stunden ist der See über einen Uferweg zu umrunden. Über eine Straße, die von der Altlandsberger Chaussee abgeht, kommt man am Hotel Seeschloss vorbei, einer schönen Einkehrmöglichkeit. Das Ausflugslokal serviert beim Mittagstisch herzhafte deutsche Küche (auch Vegetarisches) und im Café frisches Eis und Torten.

Strandbad
Jung uns Alt treffen sich im Strandbad Bötzsee.

Strandbad Bötzsee
Altlandsberger Chaussee 102 |
15345 Eggersdorf |
www.doppeldorf.de |
Öffnungszeiten: Mai bis Sep., täglich
9 bis 20 Uhr |
Eintritt: 5, erm. 2,50 Euro, Kinder unter
16 Jahren 1,50 Euro
Extras: Strand, DLRG, FKK-Bereich,
Imbiss, WC, Außenduschen, Umkleiden,
Angelmöglichkeit, Bootsverleih, Katamaranfahrten
Anfahrt: Mit der S-Bahn bis Petershagen-Nord, dann Bus 931, 932 bis Eggersdorf, Mittelstraße und circa fünf Minuten Fußweg
Hotel Seeschloss
Altlandsberger Chaussee 102 |
15345 Eggersdorf | (0 33 41) 48 42 5 |
www.hotel-seeschloss.de

Setzt man auf Komfort beim Baden, dann ist man im Strandbad richtig. Hier gibt es neben einem Sandstrand und einem Sprungturm auch einen Imbiss. Außerdem können dort dank einer Steganlage mit Lift Badegäste, die auf Rollstühle angewiesen sind, ins Wasser gelangen. Die Wege sind jedoch relativ steil und beschwerlich. Es gibt leider keine Möglichkeit, mit dem Rollstuhl direkt ans oder ins Wasser zu fahren.

Große Badestelle

Wer lieber Naturbadestellen aufsucht, folgt dem Uferweg am Strandbad vorbei weiter in Richtung Norden. Dieser führt durch dichten Mischwald und gibt nach knapp 15 Minuten den Blick zum ersten Mal auf eine kleine Bucht frei.

Noch weiter nördlich lichtet sich der Wald auf einen Hang mit einer großen Badestelle. An der Nordspitze des Sees passiert man die Ortschaft Spitzmühle, die sich zwischen Bötzsee und Fängersee schmiegt. Anschließend läuft man am Ostufer entlang, das sandiger und markant von Eichen geprägt ist. Hier gibt es viele Badenischen mit Tischen, einige durch kleine Gehölzhecken separiert.

Den Weg trennt eine malerische Schilfrohrkulisse vom See, die aber immer wieder aufbricht und freien Zugang zum Wasser lässt. Nach gut 20 Minuten erreicht man eine Badestelle, die vornehmlich von FKK-Fans genutzt wird. Wem die Seeumrundung zu anstrengend ist, kann von der Altlandsberger Chaussee natürlich auch direkt zum Ostufer aufbrechen.

Infokasten

Waldbadestellen
Nahe Altlandsberger Chaussee |
15345 Eggersdorf
Extras: FKK-Badestelle
Anreise: mit der S-Bahn bis Petershagen-Nord, dann Bus 931, 932 bis Eggersdorf, Mittelstraße (für Seeumrundung)
oder 931, 932 bis Eggersdorf,
Im stillen Grund (direkt zum Ostufer)

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben