Das Märkische Viertel feiert Vielfalt und Gemeinschaft

96
Symbolbild: Getty Images Plus/iStock/Youngoldman

Unter dem Motto „Begegnung im Viertel“ startet am 3. September ein interkulturelles Fest auf der Festwiese am Seggeluchbecken.

Ab 14.30 Uhr warten im Märkischen Viertel ein vielfältiges Bühnenprogramm von Künstlerinnen und Künstlern aus dem Bezirk, kulinarische Köstlichkeiten und rund 30 Info- und Aktionsstände zu Angeboten im Bezirk.

-Anzeige-

Hinzu kommen Mitmachaktionen für Klein und Groß wie Zirkus, Hüpfburg, Hennamalen, Schmuckworkshops. Das teilt das Bezirksamt Reinickendorf mit, das das Fest gemeinsam mit der Gesobau organisiert.

Zugezogene treffen Alteingesessene

„Das interkulturelle Fest bietet einen Ort, an dem neu hinzugezogene und schon lange in Reinickendorf lebende Bürgerinnen und Bürger sich treffen können, um gemeinsam eine schöne Zeit zu verbringen“, heißt es in einer Ankündigung.

Dazu Bezirksbürgermeister Uwe Brockhausen (SPD): „Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele dieses Angebot zum gegenseitigen Kennenlernen im Kiez annehmen. Gemeinsam sind wir stark.“

Finanziert wird das Fest unter anderem aus dem Integrationsfonds des Gesamtkonzeptes für Integration und Partizipation Geflüchteter des Berliner Senats.

Text: red

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben