Bezirksverordnetenversammlung Tempelhof-Schöneberg ab sofort im Livestream abrufbar

86
Tempelhof Berlin Bezirksverordnetenversammlung BVV Ratssaal Rathaus
Tempelhof Berlin Bezirksverordnetenversammlung BVV Ratssaal Rathaus Foto: imago / Engelhardt

Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) in Tempelhof-Schöneberg wird sich nach der Sommerpause mit einer technischen Neuerung präsentieren, denn zukünftig kann man die Sitzungen live im Stream verfolgen. Das berichtet die Berliner Morgenpost.

Neu ist das Konzept der digitalen Sitzung aber nicht, der Bezirk ist nur einer der Letzten, der mit auf den Zug aufspringt. Dafür sei laut des BVV-Vorstehers Stefan Böltes (SPD) Geld in den Haushalt gestellt worden. Die technischen Voraussetzungen seien erst später gegegeben gewesen, heißt es.

-Anzeige-

Smartphone, Laptop oder im Saal

Man kann nun also auch zukünftig ganz bequem von Zuhause oder im Zug auf dem Weg ins Büro, auf Laptop oder Smartphone den politischen Verantwortlichen dabei zugucken, wie sie sich beratschlagen. Es ist natürlich aber auch noch immer möglich, dem Ganzen live vor Ort im BVV-Saal im Rathaus beizuwohnen, ab 17 Uhr.

Die Sitzungen werden nicht aufgezeichnet

Sollte es allerdings Bezirksverordnete geben, die während ihrer Redebeiträge nicht gefilmt werden und im Nachinhein im Internet zu sehen sein möchten, können sie das selbst entscheiden. Das sei fest in der Geschäftsordnung verankert. Wer zu spät dran ist und sich die Übertragung noch im Nachhinein anschauen möchte, hat allerdings Pech – die digitalen Live-Sitzungen werden nicht aufgezeichnet und sind später nicht mehr abrufbar.

Text: Red.

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben