Schildow: Ein Strandbad für die ganze Familie

206
Imiss am Kiessee
Wenn Hunger und Durst sich melden, ist der kleine Imbiss eine gute Anlaufstelle.

Rund um eine kleine, geflutete Kiesgrube in Schildow ist ein familiäres Strandbad mit zwei Sandstränden und einem Imbiss mit gemütlicher Terrasse entstanden.

Vom S-Bahnhof folgt man der Straße Am Fließ, die in einen schmalen Naturpfad übergeht. Während des kleinen Fußmarschs kann man durch den Zaun bereits Blicke auf das Wasser und die Badegäste am Ostufer des Sees erhaschen. Der Weg führt direkt zum Kassenhäuschen des Strandbads Schildow, das den Kiessee durch einen Zaun komplett
für sich vereinnahmt hat.

-Anzeige-

Moderater Eintrittpreis

Ein kostenloser Sprung ins Wasser ist demnach nicht möglich, dafür ist der Eintrittspreis von 3,50 € moderat. Bereits am Eingang kann man sich an einer Bude mit Getränken und Bockwurst eindecken und es sich anschließend auf einem hübschen Liegeplätzchen schmecken lassen.

Gleich im vorderen Bereich des Strandbads am Südufer liegt der Hauptstrand mit zwei großzügigen Einstiegsstellen. Hier aalen sich Sonnenanbeter im warmen, gepflegten Sand. Ein abgetrennter Bereich zeigt an, wo sich auch Nichtschwimmer gefahrlos im Wasser aufhalten können. In der Hauptsaison ist der Wachturm der DLRG besetzt.

Imbiss
Wenn Hunger und Durst sich melden, ist der kleine Imbiss ein guter Anlaufpunkt.

Wer einen Platz im Schatten bevorzugt, folgt dem Rundweg um den See. Am Westufer finden sich Liegeplätze unter Bäumen und auf der teils schattigen Wiese. Der Einstieg ins Wasser ist aufgrund des Schilfgürtels und der Böschung weniger komfortabel, aber an etlichen Stellen zu meistern. Allerdings ist der Untergrund des Sees hier leider recht schlammig.

Ausgelassene Stimmung

An der Spitze des Nordufers gelangt man zu einem zweiten, dem Hauptstrand gegenüberliegenden Strand. Er ist klein und naturbelassen, aber ebenfalls recht gepflegt. Vereinzelt finden sich Zigarettenkippen und Steine im Sand. Um die Sandfläche gruppieren sich schattenspendende Bäume.

Während der Hauptstrand vor allem von Familien frequentiert wird, zieht es an den kleinen Nordstrand laut Aussage des Betreibers gern jüngere Leute – mit Musik und ausgelassener Stimmung ist dort also zumindest am Wochenende zu rechnen. Auch am Nordstrand ist der Einstieg ins Wasser breit mit angenehm sandigem Untergrund.

Kleine Annehmlichkeiten

Gleich dahinter, am Ostufer des Sees, beginnt der ausgewiesene FKK-Bereich. Auch hier gibt es schöne Liegemöglichkeiten unter Bäumen und eine gepflegte Liegewiese. Wenn sich Hunger und Durst melden, ist der größere Imbiss mit Terrasse am Südufer eine gute Anlaufstelle.

Unter großen Sonnenschirmen kann man Eis, Getränke und Snacks genießen, an der Grillstation hängt zudem oft der Duft von Gebratenem in der Luft. Zudem warten hier all die kleinen Annehmlichkeiten, auf die man an einem langen Badetag ungern verzichtet: Sehr saubere Toiletten, Umkleiden, ein Spielplatz und für Sportskanonen gleich sechs Volleyballfelder.

Infokasten

Strandbad Schildow
Lessingstr. 48 | 16552 Mühlenbecker
Land (OT Schildow) | 0178-3275885 |
www.beach-zone.de/#schildow
Öffnungszeiten: In der Saison täglich von 9 bis 20 Uhr
Eintritt: 3,50 Euro, ermäßigt 2,50 Euro
Extras: Zwei Strände, WC, zwei Imbisse,
Umkleiden, Spielplatz, Volleyball,
schwimmender Steg, DLRG
Anfahrt: Mühlenbeck-Mönchmühle, dann ca. sieben Minuten Fußweg

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben