Nutella und Co. im Test: diese Nuss-Nougat-Cremes fallen komplett durch

439
Nutella und Nutoka im Regal
Nutella und Nutoka im Regal Foto: imago/ Manuel Geisser

Ein süßes Frühstück gehört zu den beliebtesten Mahlzeiten in Deutschland: das knusprige Brötchen bestrichen mit einer leckeren Nuss-Nougat-Creme oder mit der allseits beliebten Nutella. Die Qualität wird dabei meist nicht hinterfragt. Diese Aufgabe hat aber nun Öko-Test übernommen – und heraus kam ein ernüchterndes Ergebnis.

Der Großteil der Nuss-Nougat-Cremes fällt im Test nämlich rettungslos durch. Darunter auch die ikonische Marke Nutella. Gesund ist die süße Schoko-Paste sowieso nicht, aber mit 56 Prozent Zucker-Anteil landet die Ferrero-Marke auf dem allerletzten Platz – von insgesamt 21 Plätzen.

-Anzeige-

Lügen-Marke Nutella

Öko-Test bemängelt aber noch viel mehr an der beliebten Schoko-Creme: unter anderem künstliche Vanille-Aromen und die trügerische Werbe-Aufschrift „keine Konservierungsstoffe“, denn das sei kein Alleinstellungsmerkmal – auch die anderen Produkte hätten keine. Außerdem würde Nutella seinen Kaloriengehalt mit „unrealistischen Portionsgrößen“ kleiner rechnen.

Die hier ist auch ein Flop

Aber die Marke schneidet nicht allein schlecht ab. Auch die Marke Milka versagt völlig. Obwohl sie sich selbst mit überaus nussigem Geschmack bewirbt, findet sich gerade mal ein Anteil von 5 Prozent Nuss in der Creme – die geringste Menge von allen getesteten Produkten.

Und das hier sind die Sieger

Es muss doch aber auch Gewinner auf dem morgendlichen Frühstückstisch geben oder? Die gibt es. Und zwar schneidet die REWE-Eigenmarke „Ja! Nuss-Nougat-Creme“ am besten ab und erhält zusammen mit dem veganen Bio-Schoko-Aufstrich von DM die Note „gut“. 

Na dann: guten Appetit!

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben