Autorin Gisela von Wysocki erhält Italo-Svevo-Preis

63
Symbolfoto
Symbolfoto

Hamburg (dpa/lno) – Die Berliner Autorin Gisela von Wysocki erhält in diesem Jahr den mit 15 000 Euro dotierten Italo-Svevo-Preis für ihr Gesamtwerk. «In ihrer Prosa verbinden sich Lebenserfahrung und Musikalität mit Biografieerkundung und Modulationsreichtum. So gelingt es Gisela von Wysocki immer aufs Neue, die Texte zum Schwingen zu bringen», heißt es in der Begründung der Jury. Die Auszeichnung wird seit 2001 an deutschsprachige Prosaautorinnen und -autoren verliehen, sie ehrt und fördert ein literarisches Werk für seinen Eigensinn. Der Preis wird am 12. September im Literaturhaus Hamburg übergeben.

Gisela von Wysocki, geboren 1940 in Berlin, studierte Musikwissenschaft sowie bei Theodor W. Adorno Philosophie und promovierte über den österreichischen Dichter Peter Altenberg. Neben Essays und Romanen veröffentlichte sie zahlreiche Theaterstücke und Hörspiele. Zuletzt erschien ihr Buch «Der hingestreckte Sommer» (Suhrkamp, 2021).

-Anzeige-

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben