Tierisch schöner Urlaub

164
Hunde im Urlaub
In der Eckernförder Bucht mit ihrem feinsandigen Strand sind Vierbeiner herzlich willkommen. Bild: djd/Eckernförde Touristik und Marketing

Ostsee in Schleswig-Holstein: Mit dem Vierbeiner an die Eckernförder Bucht.

Im Urlaub wollen die meisten Hundehalterinnen und -halter nicht auf ihren geliebten Vierbeiner verzichten. Er soll sich am Ferienziel genauso wohl fühlen und ebenso viel Spaß haben wie Frauchen und Herrchen.

-Anzeige-

Sehr willkommen sind Hunde etwa in der Eckernförder Bucht, sie gilt als eine besonders schöne Region an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins. Zentrum ist die lebendige Hafenstadt Eckernförde mit ihrem maritimen Flair, sie liegt nur wenige Autominuten von Kiel entfernt. Der idyllische Hafen mit den Segeljachten und Fischkuttern wird gesäumt von einer einladenden Promenade, der feinsandige Badestrand ist in wenigen Fußminuten erreichbar.

In vielen Unterkünften sind Hunde erlaubt

In der Eckernförder Bucht gibt es mehr als 80 Ferienwohnungen, in denen Hunde erlaubt sind, in vielen Hotels und Pensionen können sie auf Anfrage mitgebracht werden. Eine Übersicht der Unterkünfte sowie Details zu den insgesamt fünf ausgewiesenen Hundestränden findet man unter www.ostseebad-eckernfoerde.de.

Hier gibt es zudem einen Flyer mit einer Checkliste sowie allen wichtigen Infos: Tierärzte, Hundeschule, Hundefriseure und Läden mit Futter und Spielzeug. Wer mit dem Auto ankommt, kann mit seinem Liebling auf einem Hundefreilauf von 10.000 Quadratmetern an der Autobahnraststätte Hüttener Berge Station machen. Im eingezäunten Areal tobt der Vierbeiner mit anderen Fellnasen um die Wette und erfrischt sich anschließend an der Hundebar.

Ausgedehnte Wandermöglichkeiten

Ob ausgedehnte Wanderungen oder kurze Spaziergänge: In Eckernförde finden Mensch und Tier beste Voraussetzungen, um sich in der Natur zu bewegen – etwa auf dem Steilküsten-Wanderweg oder auf den Wanderrouten rund um den in Eckernförde gelegenen Binnensee „Windebyer Noor“.

Beim gemütlichen Gehen kann man die Region zwischen Kiel und Eckernförde und ihre landschaftlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten auch auf zwölf Strecken im Dänischen Wohld entdecken. Ein wahres Wanderparadies ist der Naturpark Hüttener Berge, der kleinste Naturpark Schleswig-Holsteins. Auf 20 ausgeschilderten Touren mit Streckenlängen zwischen drei und 17 Kilometern ist für jedes Konditionslevel von Vierbeiner und Frauchen und Herrchen etwas dabei.

Bis Ende September: „Sleeperoo for pets“

Bis Ende September kann man in Eckernförde direkt unter dem Sternenhimmel übernachten – in sogenannten Schlafstrandkörben beziehungsweise Sleeperoos. Ein „Sleeperoo for pets“ steht am Hundestrand von Eckernförde, hier kann man die Nacht mit seinem Vierbeiner genießen. Der große Hundestrand und die Ostsee liegen direkt vor dem Schlafplatz.

Quelle: djd

Hinterlasse eine Antwort

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Name bitte hier reinschreiben